Carola Pönisch

Mit dem Young ClassXMusicMobil gratis zu Kultur

Dresden. Was ist eigentlich eine Oper und wie wird eine Geige gebaut? Um solchen Fragen auf den Grund zu gehen, können Schulklassen in Dresden und Umgebung jetzt das Young ClassX MusikMobil nutzen.

Das Young ClassXMusikMobil ist ein Bus, der Schüler kostenlos zu musikalisch-kulturellen Veranstaltungen chauffiert. Dabei werden sie von angehenden Musikpädagogen der Hochschule für Musik Dresden begleitet und während der Fahrt auf das bevorstehende Musikerlebnis eingestimmt. Heute (8. Juni) übergab die Otto Group Solution Provider (OSP) GmbH ein solches MusikMobil an den Dresdner Oberbürgermeister Dirk Hilbert. In den nächsten drei Jahren ist es damit den Dresdner Schülerinnen und Schülern möglich, diesen musikpädagogischen Shuttle-Service zu nutzen.

Wer kann den Bus nutzen?

Schulklassen aus Dresden und Umkreis von Freiberg bis Meißen, von Sebnitz bis Hoyerswerda können sich ab sofort unkompliziert für eine Fahrt mit dem MusikMobil bewerben. Das Angebot gilt für alle von der ersten bis zur 12. Klassenstufe. Die Teilnahme ist kostenlos,  die Pädagogen werden von der Organisation komplett entlastet. Rund 60 Fahrten sind künftig pro Jahr geplant.  

Wer sind die Kulturpartner?

Die musikpädagogischen Entdeckungsfahrten führen nicht nur zur Semperoper oder zum Kreuzchor. Auch die Palucca Hochschule für Tanz, die Dresdner Musikfestspiele und der Geigenbau Gläsel gehören zu den derzeit zwölf Projektpartnern. Weitere Musikeinrichtungen sollen das Netzwerk erweitern, Interessierte können sich gerne melden.

Woher stammt die Idee?

Die Idee eines "musikpädagogischen Shuttle-Services" stammt aus Dresdens Partnerstadt Hamburg. Dort wurde das Projekt 2010 ins Leben gerufen. Seit dem Schuljahr 2014/15 gibt es in Karlsruhe ebenfalls ein MusikMobil. Dass es nun auch in Dresden fährt, ist der Initiative von Viola Klein zu verdanken. Sie hat das Young ClassX Mendelssohn Orchester zur HOPE-Gala am 27.10. nach Dresden eingeladen und ist begeistert, wie es dem Verein gelingt, Kinder an klassische Musik heranzuführen

Wie wird der Bus finanziert?

Finanziert wird das Projekt durch das IT- und Software-Unternehmen Otto Group Solution Provider (OSP), das 1991 in Dresden gegründet wurde und im World Trade Center ansässig ist. Für den Geschäftsführer des Young ClassX e.V. Prof. Tobias Wollermann ist die Zusammenarbeit mit OSP und der Hochschule für Musik Dresden eine runde Sache: "The Young ClassX wurde 2008 als größtes Kulturengagement der Otto Group initiiert und hat bereits über 12.000 Kinder und Jugendliche in Hamburg erreicht.

Wer sind die Partner vor Ort?

Für die Durchführung des Projektes wurde ein Projektbüro in Dresden eröffnet. Es ist an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber angesiedelt, einem wichtigen Partner des Projektes. Unter fachlicher Führung von Professor Wolfgang Lessing vom Lehrstuhl für Musikpädagogik und der Seminarleitung Agnes Müller wurde ein MusikMobil - Seminar gegründet, in dem derzeit acht Studierende ihr Wissen erweitern. Sie begleiten abwechselnd die Fahrten des MusikMobils.

Wie kann man sich anmelden?

Unter www.theyoungclassx.de/musikmobil/kalender können sich interessierte Schulklassen online für eine Fahrt mit dem MusikMobil bewerben. Interessierte Kultureinrichtungen, die den Schülern Musikerlebnisse ermöglichen möchten, melden sich bei der Projektkoordinatorin Agnes Müller unter Telefon 0176/40522661 oder agnes.mueller@theyoungclassx.de.

www.theyoungclassx.de/musikmobil

 

 

 

 

 

 

 

.

 

 

 

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Dresdner Winterzauber auf dem Altmarkt

Dresden. Bereits zum sechsten Mal veranstaltet die Bergmann Eventgastronomie vom 25. Januar bis 10. März, den Dresdner Winterzauber auf dem Altmarkt. Die sechswöchige Veranstaltung in der Altstadt rund um Eislaufbahn, Eisstockbahn und Winterrutsche besticht durch ihr vielseitiges Wintersport- und Spaßangebot. „Unser Event ist mittlerweile besonders unter Familien sehr beliebt und die Nachfrage nach der Eislaufbahn und der Eisstockbahn ist groß. Deswegen haben wir uns mit der Stadt im Rahmen der Ausschreibung darauf geeinigt, dass der 6. Dresdner Winterzauber größer werden soll. Wir freuen uns sehr darüber, dass das nun umgesetzt werden kann," sagt Veranstalter Arnold Bergmann. Mit der erweiterten Fläche vergrößert sich auch die Eislaufbahn von 600 auf knapp 1.100 Quadratmeter. Täglich von 10 bis 22 Uhr können Gäste hier frisch geschliffene Kufen einfahren und die eine oder andere Pirouette drehen. Im „Gaudi-Treff" haben Gäste außerdem Gelegenheit, kalte und warme Getränke und winterliche Leckereien von Bratwurst über gebrannte Mandeln bis hin zu Grünkohl zu schlemmen. Und wer nach dem Wintersport Lust auf Après-Ski hat, findet im alpinen Ambiente der „Stiegl Alm" bei Partyhits von Mickie Krause, Andreas Gabalier & Co. die passende Möglichkeit dazu. Neben der großen Eisbahn erwartet die Besucher in diesem Jahr ganz neu ein Geschicklichkeitsparcours mit Trampolin – Nervenkitzel ist hier vorprogrammiert. Die Eisstockbahn darf auf dem Dresdner Winterzauber nicht fehlen und kann wieder für sportliche Zusammentreffen mit der Familie, Freunden oder Kollegen von den Winterzauber-Gästen angemietet werden. Die 36 Meter langen Winterrutsche verspricht Rodelspaß ganz ohne Schnee und nasse Hose und sorgt angesichts der rasanten Talfahrt für helle Begeisterung bei großen und kleinen Gästen. Abgerundet wird das festliche Geschehen auf dem geschmückten Areal durch wärmende Feuerstellen. Zur Eröffnung am 25. Januar, 17 Uhr, tritt das Roland-Kaiser-Double Steffen Heidrich auf. Mit seinem musikalischen Auftakt lässt er nostalgisch-musikalische Herzen höherschlagen. Außerdem wird das Duo Nikita & Lucas mit Travestie- und Gesangseinlagen das Publikum auf dem Altmarkt in Winterzauber-Stimmung versetzen. Auch August der Starke mit seinem Hofstaat und die geheimnisvollen Riesen, die aus Österreich stammenden Mostviertler Königsperchten, sorgen bei Besuchern für besondere Unterhaltung. Die Königsperchten nehmen als Glücksbringer teil. Mit ihren leuchtenden Masken und unheimlichen Geräuschen kann da bei kleinen – und durchaus auch großen – Gästen Gruselstimmung aufkommen. Mit seiner Kettensäge beeindruckt unter anderem auch wieder Holzbildhauer Falk Weinhold am 23. Februar seine Gäste. Gemeinsam mit dem Dresdner Carneval Club e.V. findet am 26. Februar der große Eisfasching statt und der Dresdner Eislauf-Club e.V. sorgt bei den Gästen des Winterzaubers während der gesamten Veranstaltung mit zwei Eislaufshows für Unterhaltung und Stauen. Ob Faschingsfeiern, Eislaufshows oder Holzbildhauerkunst – auf den wöchentlichen Veranstaltungen des Dresdner Winterzaubers findet jeder sein ganz persönliches Winter-Highlight. Das komplette Programm gibt's >>HIER<<  Bereits zum sechsten Mal veranstaltet die Bergmann Eventgastronomie vom 25. Januar bis 10. März, den Dresdner Winterzauber auf dem Altmarkt. Die…

weiterlesen