Carola Pönisch

HC Elbflorenz: Gütesiegel für Nachwuchsarbeit

Dresden. Handballverein wurde mit dem Jugendzertifikat der DKB Handball-Bundesliga geehrt

Dass der HC Elbflorenz bereits im ersten Jahr nach der offiziellen Gründung des Dresdner Handball-Nachwuchsleistungszentrums mit dem Jugendzertifikat der DKB Handball-Bundesliga ausgezeichnet wurde, damit hatte im Verein wohl kaum einer gerechnet.

Kay Blasczyk, Nachwuchskoordinator des HC Elbflorenz, kämpfte am Abend der Verleihung daher ein wenig mit den Emotionen. »Das macht uns sehr stolz und ist ein wichtiges Signal an die handballbegeisterte Region Dresden. Ich bedanke mich bei den vielen Sportlern und deren Eltern für ihr Vertrauen und die Unterstützung unseres Projekts ‚Verrückt nach Handball‘ in Dresden.«

Auch der Cheftrainer des HC Elbflorenz, Christian Pöhler, ist stolz: »Erfolgreicher Bundesliga-Handball ist nur mit einem starken Nachwuchsfundament nachhaltig. In Rekordzeit konnten wir unter Mithilfe vieler ‚Handballverrückter‘ Rahmenbedingungen schaffen, die jetzt mit der erstmaligen Erteilung des Jugendzertifikats ausgezeichnet wurden.«

Hoher Anspruch

Das Jugendzertifikat als ligaübergreifendes Gütesiegel für die Nachwuchsarbeit der Vereine wurde 2007 geschaffen. Seit 2008 wird es an Proficlubs vergeben, die für Nachwuchsspieler in ihren Leistungszentren optimale Rahmenbedingungen bieten. Im Vergabeverfahren werden verschiedene Kriterien geprüft, darunter Betreuungs- und Ausbildungskonzepte, Qualität des Trainerstabes sowie von Team und Training.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Polizeihubschrauber findet 82-Jährige

Bernsdorf. Am Sonntag meldeten Mitarbeiter einer Pflegeeinrichtung in Bernsdorf eine 82-Jährige als vermisst. Die Seniorin hatte am Nachmittag mit einem Rollator ihren Wohnbereich verlassen und blieb zunächst verschwunden. Die Polizei suchte daraufhin gemeinsam mit Familienmitgliedern mit Hochdruck nach der Frau. Auch zwei Beamte der Polizeihundestaffel rückten an und beteiligten sich an der Suche im Stadtgebiet. Die Vierbeiner erschnüffelten eine Spur in einem Waldgebiet, die Anhaltspunkte für weitere Suchmaßnahmen gab. Am Abend stießen Wachpolizisten und Beamte des Einsatzzuges mit Nachtsichtgeräten und Scheinwerfern hinzu. Außerdem wurden ein Hubschrauber, ein Personenspürhund und die Rettungshundestaffel zur Suche eingesetzt. In der Nacht kamen auch freiwillige Helfer zur Pflegeeinrichtung und suchten ebenfalls mit. Gemeinsam durchkämmten die Polizisten und Freiwilligen alle Straßen, Seitenstraßen, Feld- und Waldwege von Bernsdorf und Umgebung. Am frühen Montagmorgen, gegen 4.30 Uhr fand einer der Helfer eine Rollatorspur auf einem Sandhügel. An dieser Stelle nahmen schließlich die Rettungshunde und der Polizeihubschrauber erneut ihre Arbeit auf. Gegen halb neun ging von der Hubschrauberbesatzung schließlich die erhoffte Nachricht ein - die 82-Jährige war gefunden. Unterkühlt aber unverletzt brachten Rettungskräfte sie in ein Krankenhaus und zurück zu ihren erleichterten Angehörigen.Am Sonntag meldeten Mitarbeiter einer Pflegeeinrichtung in Bernsdorf eine 82-Jährige als vermisst. Die Seniorin hatte am Nachmittag mit einem Rollator ihren Wohnbereich verlassen und blieb zunächst verschwunden. Die Polizei suchte daraufhin gemeinsam…

weiterlesen