Carola Pönisch

Grünes Licht für Fernbusterminal

In seiner Sitzung am 28. April hat der Bauausschuss des Dresdner Stadtrats dem Verkauf eines städtischen Grundstücks am Hauptbahnhof zugestimmt (V0665/20).

Das Konzept des Investors sieht ein Fernbusterminal, ein Fahrradparkhaus mit 800 Stellplätzen und innovative Büroflächen in einem Gebäude vor. An der Westseite des Wiener Platzes ist ein 43 Meter hohes Hochhaus vorgesehen. Der Investor, die Leipziger Firma »S&G Development«, ging als Sieger aus einer entsprechenden Konzeptausschreibung hervor und erhält für den mindestens 20-jährigen Betrieb des Fahrradparkhauses Mittel aus der Stellplatzablöse der Stadt. Baustart soll im Sommer 2022 sein, die Fertigstellung des Neubaus ist für Mitte 2025 vorgesehen. Das Unternehmen wird rund 80 Millionen Euro investieren.

Im September 2017 hatte der Stadtrat auf Antrag von SPD und Grünen beschlossen, die Westseite des Wiener Platzes als Standort für einen Fernbusbahnhof voranzutreiben. 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.