gb

Eislöwen unterliegen Crimmitschau

Pro Essay is always ready to answer requests Write My Paper Generator or Do My Essay Cheap in UK, get Huge discount on all orders! Dresden. Die Dresdner Eislöwen haben das DEL2-Punktspiel bei den Eispiraten Crimmitschau mit 1:3 (1:2; 0:1; 0:0) verloren.

Academic writing is too hard? You can buy research paper, essays, and other assignments from the best Dissertation Sur L39etranger D39albert Camus. 15% OFF first order! Vor 4.031 Zuschauern brachte Robbie Czarnik (4.) die Gastgeber in Führung. Nick Huard konnte den Ausgleich markieren (11.), doch abermals war Czarnik für Crimmitschau erfolgreich (16.). Im zweiten Abschnitt erhöhte Czarnik mit seinem dritten Treffer den Spielstand (32.). Nach Sichtung des Videobeweises entschieden die Hauptschiedsrichter nach einem Dresdner Treffer in der 49. Minute, das Tor wegen „Verschieben des Tores" nicht zu werten.

High School Biology Research Papers of top quality from certified teachers and professional writers. MHR Writer UK offers you to buy online assignments in reasonable price. Our my links also ensure that every single completed paper is of great quality and delivered on time. Our experts will also offer you a bit of advice to help with your work or any other type of paper. Eislöwen-Cheftrainer Franz Steer: „Es war ein verdienter Sieg für Crimmitschau. Die Eispiraten sind 60 Minuten ein hohes Tempo gegangen. Das erste Drittel war ausgeglichen, jedoch verzeichnete Crimmitschau die besseren Chancen. Wir haben die Gegentreffer zu leicht kassiert, mit unserem kleinen Kader zu viele Strafen genommen."

Das nächste DEL2-Punktspiel bestreiten die Dresdner Eislöwen am Sonntag, 14. Januar, 17 Uhr, bei den Bayreuth Tigers. (pm)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Schwarze Schaufenster in Dipps

Dippoldiswalde. Leere, mit schwarzen Folien und Tüchern verhangene Schaufenster, Trauerflor und LED-Kerzen – Inhaber kleinerer Geschäfte und Dienstleister in Dippoldiswalde (rund 30 Akteure) wollen an diesem Wochenende (23. und 24. Januar) zeigen, wie »trostlos und tot« ein Stadtzentrum ohne sie aussehen würde. Mit den »schwarzen Löchern« möchten die Unternehmer das Sterben der Innenstädte darstellen und ihre existenzgefährdende Situation, die der zweite und erneut verlängerte Corona-Lockdown hervorruft, in das Bewusstsein der Leute rufen. Für die Geschäftsleute, die zumachen mussten, gebe es nicht nur Einnahmen- und Umsatzausfälle. Auch würden diese Umstände sie emotional stark belasten. Zugleich appellieren sie an ihre Kunden, sie nicht im Stich zu lassen und sie nach dem Lockdown mit Einkäufen bei ihnen vor Ort zu unterstützen. Bereits zwei Wochen zuvor hatten sich in Dippoldiswalde Gewerbetreibende mit Plakaten vor ihre Geschäfte gestellt und mit der Aktion »Wir machen auf_merksam« auf ihre angespannte Situation hingewiesen. Heike Stille (46) aus Dippoldiswalde, Inhaberin vom Fotostudio Licht & Schatten, Markt 17, sagt dazu: „Die Nerven liegen bei vielen blank. Man hat ein kleines Polster, aber irgendwann ist das aufgebraucht. Wie lange sollen wir das noch durchhalten? Wenn das so weiter geht, werden alle Läden nacheinander schließen müssen. Das schafft kein Mensch, was hier momentan so abgeht. Ich fühle meine Existenz bedroht.“Leere, mit schwarzen Folien und Tüchern verhangene Schaufenster, Trauerflor und LED-Kerzen – Inhaber kleinerer Geschäfte und Dienstleister in Dippoldiswalde (rund 30 Akteure) wollen an diesem Wochenende (23. und 24. Januar) zeigen, wie »trostlos und…

weiterlesen