gb

Eislöwen unterliegen Crimmitschau

Dresden. Die Dresdner Eislöwen haben das DEL2-Punktspiel bei den Eispiraten Crimmitschau mit 1:3 (1:2; 0:1; 0:0) verloren.

Vor 4.031 Zuschauern brachte Robbie Czarnik (4.) die Gastgeber in Führung. Nick Huard konnte den Ausgleich markieren (11.), doch abermals war Czarnik für Crimmitschau erfolgreich (16.). Im zweiten Abschnitt erhöhte Czarnik mit seinem dritten Treffer den Spielstand (32.). Nach Sichtung des Videobeweises entschieden die Hauptschiedsrichter nach einem Dresdner Treffer in der 49. Minute, das Tor wegen „Verschieben des Tores" nicht zu werten.

Eislöwen-Cheftrainer Franz Steer: „Es war ein verdienter Sieg für Crimmitschau. Die Eispiraten sind 60 Minuten ein hohes Tempo gegangen. Das erste Drittel war ausgeglichen, jedoch verzeichnete Crimmitschau die besseren Chancen. Wir haben die Gegentreffer zu leicht kassiert, mit unserem kleinen Kader zu viele Strafen genommen."

Das nächste DEL2-Punktspiel bestreiten die Dresdner Eislöwen am Sonntag, 14. Januar, 17 Uhr, bei den Bayreuth Tigers. (pm)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.