gb

Eine Briefmarke zum Geburtstag

Dresden. PostModern gratuliert August dem Starken und den Filmnächten am Elbufer

Er konnte ein Hufeisen mit bloßen Händen zerbrechen, hatte eine Schwäche für Frauen und dank ihm wurde Dresden zu dem kulturellen Zentrum, das es heute ist. Die Rede ist von Friedrich August I. von Sachsen der nicht ohne Grund den Beinamen »der Starke« erhalten hat.

Im Jahr 2020 jährt sich der Geburtstag des Fürsten zum 350. Mal. Neben vielen Institutionen, die ihm aus diesem Anlass Feierlichkeiten und Sonderausstellungen widmen – beispielsweise die Ausstellung »Mythos August – Geschichte. Macht. Ihr« aktuell im Schloss Moritzburg – gehört auch PostModern zu den Gratulanten. Der sächsische Kurfürst und König von Polen erhält nämlich seine eigene Sonderbriefmarke. Diese hat den Wert von 70 Cent und ist für Standardbriefe vorgesehen.

Ab sofort kann die »Goldener Reiter«-Marke in allen teilnehmenden Servicepunkten und im Online-Shop des Postdienstleisters erworben werden.

30 Jahre Filmnächte

Der starke August ist in diesem Jahr aber nicht das einzige Geburtstagskind. Die Filmnächte am Elbufer feiern 2020 ihr 30-jähriges Jubiläum. Hier treffen jedes Jahr Kinofilmgenuss und der Blick auf die weltberühmte Silhouette der Landeshauptstadt aufeinander. Auch wenn in diesem Jahr coronabedingt alles ein bisschen kleiner ist, hat sich dieses untrennbar mit Dresden verbundene Event ebenfalls eine Würdigung per Briefmarke verdient. Sie ist für die Frankierung von Kompaktbriefen vorgesehen und ebenfalls in teilnehmenden PostModern-Servicepunkten und im Online-Shop erhältlich.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Dinkelsteinofenbrot ist Flut-Brot

Doberlug-Kirchhain. Gemeinsam Gutes tun - die Bäckerei Bubner aus Doberlug-Kirchhain sammelt mit der Aktion »Flut-Brot« für die Flutopfer. Unter dem Motto »Bäcker helfen Bäckern« sollen dabei den betroffenen Handwerksbäcker schnell und unbürokratisch geholfen werden. Auch Kunden können sich mit einer Spende beteiligen. Mit dem Kauf des »Flut-Brotes« geht direkt ein Euro an die Spendenaktion des Zentralverbandes des Deutschen Bäckerhandwerks. Mit dem eingesammelten Geld soll den betroffenen Bäckern beim Wiederaufbau geholfen werden, um die Versorgung mit Brot- und Backwaren schnell wieder sicherzustellen. In den überfluteten Gebieten wurden nach derzeitigem Stand mindestens 15 Backstuben und mehr als 58 Verkaufsstellen zerstört und die Produktion musste eingestellt werden. »Die Schäden sind immens und der Wiederaufbau wird Millionen kosten«, so Michael Wippler, Präsident des Deutschen Bäckerhandwerks. »Jeder Euro zählt. Mit dem Kauf eines Flut-Brotes unterstützen Sie den Wiederaufbau in den betroffenen Gebieten«, ergänzt Bäckerei-Chef Thomas Bubner. Die Bäckerei Bubner aus Doberlug-Kirchhain hat das BIO Dinkelsteinofenbrot zum offiziellen Flut-Brot gemacht.Gemeinsam Gutes tun - die Bäckerei Bubner aus Doberlug-Kirchhain sammelt mit der Aktion »Flut-Brot« für die Flutopfer. Unter dem Motto »Bäcker helfen Bäckern« sollen dabei den betroffenen Handwerksbäcker schnell und unbürokratisch geholfen werden. …

weiterlesen