gb

Dynamo hat neues Präsidium

Dresden. Michael Bürger, Ronny Rehn und Holger Scholze bilden repräsentatives Gremium

Die Mitgliederversammlung der SG Dynamo Dresden hat am Mittwoch, 19. Dezember, ein neues Präsidium gewählt. Ronny Rehn und Holger Scholze bilden bis zur nächsten Präsidiumswahl auf der Ordentlichen Mitgliederversammlung 2020 das repräsentative Gremium gemeinsam mit Michael Bürger, der als Nachrücker bereits feststand.

Das gewählte Präsidium konstituierte sich umgehend: Holger Scholze, der seit Oktober als Übergangspräsident fungierte, ist neuer Präsident der Sportgemeinschaft.

„Ich danke den Mitgliedern für das Vertrauen, das sie uns als Präsidium ausgesprochen haben. Wir werden alles daran setzen, der damit einhergehenden Verantwortung gerecht zu werden", sagte Dynamo-Präsident Holger Scholze.

„Im Namen der Mitgliedschaft danke ich Holger Scholze und Michael Bürger für ihr Engagement als Übergangspräsidium", sagte Dynamos Aufsichtsratsvorsitzender Jens Heinig. „Ich möchte auch allen fünf Kandidaten danken, die sich heute zur Wahl gestellt haben. Dem neuen Präsidium wünsche ich für die kommenden Aufgaben ein dynamisches Händchen und viel Schaffenskraft."

501 stimmberechtigte Mitglieder beteiligten sich an der Wahl zum Präsidium, 500 gültige Stimmen wurden abgegeben.

Wahlergebnis:

* Holger Scholze – 356 Stimmen

* Ronny Rehn – 237 Stimmen

* Uta-Verena Meiwald – 197 Stimmen

* Simone Saloßnick – 102 Stimmen

* Ulf Döring – 22 Stimmen

Uta-Verena Meiwald und Simone Saloßnick stehen als Nachrücker zur Verfügung, Ulf Döring erreichte nicht die dafür erforderliche Stimmenzahl. (pm)

 

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.