gb 1 Kommentar

Dresden Beach 2019: Aufbauarbeiten gestartet

Dresden. Seit Dienstagmorgen, 11. Juni, sind die Aufbauarbeiten für das Beachvolleyballfestival "Dresden Beach" vom 14. bis 25. Juni auf dem Dresdner Altmarkt in vollem Gange.

Mehr als 1.000 Tonnen Sand wurden in 40 LKWs angeliefert. Dabei handelt es sich nicht um gewöhnlichen Sand, sondern eine durch den DVV genormte Variante, die extra für den Anlass durch die Starkenberger Gruppe hergestellt wurde. Doch nicht nur der Sand wurde auf dem Altmarkt angeliefert. Auch die Tribünenkonstruktionen für die 1.500 Zuschauerplätze sowie fünf Beschallungscountainer werden aktuell aufgebaut. Bis zu 50 Personen sind voraussichtlich bis Donnerstag, 13. Juni, mit dem Aufbau beschäftigt.

Helge Rupprich, Ausrichter Dresden Beach: "Wir liegen absolut im Plan. Bis heute Abend wird die grobe Anlage bereits stehen. Ab Mittwoch widmen wir uns der Detailarbeit."

Traditionell bringt die Techniker Beach Tour, die bedeutendste nationale Beachvolleyballserie, zum Auftakt des Festivals Sport der Spitzenklasse nach Dresden. Im Anschluss messen sich im Rahmen von 18 Turnieren und Cups Freizeitsportler jeden Alters in Nachbarschaft zu den weltbekannten Sehenswürdigkeiten. Dank der Unterstützung von Volkswagen und der Gläsernen Manufaktur als Partner können erstmals auch vier E-Fahrzeuge auf dem Gelände getestet werden.

Weitere Informationen: www.dresden-beach.de

Artikel kommentieren

Kommentar von Nico
Im Lichte der Klimadiskussionen ist ein solches Spektakel genauso nachhaltig, wie der Import von Äpfeln aus Südamerika. Ein völlig überflüssiger Luxus einer "Zuvielisation".