pm/mlh

Sonderführungen durch den Zoo Hoyerswerda

Hoyerswerda. Zu einem besonderen Blick hinter die Kulissen lädt der Zoo Hoyerswerda am Freitag, den 25. September, um 18:30 Uhr, und am Samstag, den 3. Oktober, um 8:00 Uhr ein. Und geht dabei der Frage auf den Grund: Was passiert im Zoo, wenn keine Besucher da sind?

Bei der Sonderführung „Gute Nacht Zoo“ an diesem Freitag erfahren die Besucher von Zoopädagogin Silke Kühn, was im Zoo für gewöhnlich passiert, nachdem die Besucher den Zoo verlassen haben. Bei dem abendlichen Zoorundgang erleben sie hautnah, worauf die Tierpfleger abends besonders achten müssen, wer von den Zoobewohnern gern früh schlafen geht und wer die Nacht lieber durchmachen möchte. So manch Zoobewohner wird abends erst richtig aktiv und die verschiedenen Tierlaute geben der abendlichen Stimmung im Zoo eine ganz eigene Atmosphäre.

Bei der Sonderführung „Der Zoo erwacht“, am 3. Oktober, können Frühaufsteher eine Extra-Morgen-Runde über das sechs Hektar große Areal drehen. Zoopädagogin Silke Kühn verrät unterwegs, was noch vor Besuchereinlass im Zoo erfolgt. Bei dem morgendlichen Zoorundgang erfahren die Teilnehmer unter anderem auch, wer als erstes sein Frühstück bekommt, welche Tiere besondere Morgenrituale haben und wer den Start in den neuen Tag regelmäßig verschläft.

  • Sonderführung „Gute Nacht Zoo“
    Wo: Zoo Hoyerswerda
    Wann: 25. September 2020, um 18:30 Uhr
    Treffpunkt: An der Zookasse
    Eintritt: 5 Euro (Kind) / 9 Euro (Erwachsene)
  • Sonderführung „Der Zoo erwacht“
    Wo: Zoo Hoyerswerda
    Wann: 3. Oktober 2020, um 8:00 Uhr
    Treffpunkt: An der Zookasse
    Eintritt: 5 Euro (Kind) / 9 Euro (Erwachsene)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Allgemeinverfügung im Landkreis

Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Zur Eindämmung des Infektionsgeschehens ist das Landratsamt verpflichtet Maßnahmen zu ergreifen, wenn die Neuinfektionen innerhalb von sieben Tagen 50 Fälle bezogen auf 100.000 Einwohner überschreiten. Der Inzidenzwert liegt aktuell im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge über dieser Schwelle. Aus diesem Grund erlässt der Landkreis eine neue Allgemeinverfügung. Die neue Allgemeinverfügung des Landkreises basiert in ihrem Regelungsinhalt auf der überarbeiteten Corona-Schutz-Verordnung des Freistaates Sachsen. Insofern war es angezeigt, zunächst das  Vorgehen des Freistaates Sachsen abzuwarten, um ein weitestgehend einheitliches Vorgehen zu gewährleisten. Die Allgemeinverfügung ist auf der Homepage des Landratsamtes veröffentlicht. Bitte entnehmen Sie dieser die konkreten Regelungsinhalte. Die Allgemeinverfügung beinhaltet u. a. folgende Regelungsinhalte: Tragepflicht einer Mund-Nasenbedeckung in allen öffentlich zugänglichen Räumlichkeiten mit regelmäßigem Publikumsverkehr.Pflicht zur Datenerfassung zur Kontaktnachverfolgung in bestimmten Einrichtungen.Vorgaben zur maximalen Personenanzahl bei privaten und öffentlichen Zusammenkünften, Veranstaltungen und Feierlichkeiten. Für das kommende Wochenende wurde dabei eine Übergangsregelung ermöglicht.Schank- und Speisewirtschaften sind von 22 Uhr bis 5 Uhr des Folgetages zu schließen.Die Abgabe von Alkoholika und alkoholhaltigen Getränken ist im Zeitraum von 22 Uhr bis 5 Uhr des Folgetages untersagt. Dies gilt für alle Einrichtungen, insbesondere Schank- und Speisewirtschafen, Gastronomie, Einrichtungen des Einzelhandels und Tankstellen.Vorgaben zur Durchführung von Großveranstaltungen und Sportveranstaltungen.Vorgaben zum Besuch von Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens (u. a. Alten und Pflegeheime, Krankenhäuser) aus privaten Gründen.Zur Eindämmung des Infektionsgeschehens ist das Landratsamt verpflichtet Maßnahmen zu ergreifen, wenn die Neuinfektionen innerhalb von sieben Tagen 50 Fälle bezogen auf 100.000 Einwohner überschreiten. Der Inzidenzwert liegt aktuell im Landkreis…

weiterlesen