ys/asl

„Scan & Go“ – bequemes und schnelles Einkaufen

Hoyerswerda. Sicher ist Ihnen die Scannerausgabe-Station an den Eingangsbereichen im Globus SB-Warenhaus auch schon aufgefallen. WochenKurier hat bei Beate Rehor, Mitarbeiterin im Kassenservice, nachgefragt, wie es funktioniert.

Frau Rehor, wie kann ich als Kunde „Scan & Go“ nutzen?

Voraussetzung ist nur, Sie sind im Besitz unserer Kundenkarte, dafür melden Sie sich einfach bei „Mein Globus“ an, online oder bei uns im Markt. Für das „Scan & Go“ lassen Sie sich an unserer Kundeninformation freischalten. Im Anschluss können Sie auch gleich mit dem neuen Einkaufssystem starten. Sie scannen Ihre Kundenkarte am Anmeldebildschirm und entnehmen den Scanner, der für Sie aufleuchtet. Wenn Sie sich die „Mein Globus-App“ herunterladen, können Sie auch mit Ihrem Smartphone den Service nutzen.

Ich habe dann also meinen eigenen Scanner und bin damit im Markt unterwegs?

Ja, Sie scannen während des gesamten Einkaufs Ihre ausgewählten Produkte und können dabei auch am Gerät die Menge gleicher Produkte erhöhen oder aber auch ein Produkt wieder stornieren. Wichtig ist, scannen Sie immer sortenrein am Strichcode und direkt am Produkt. Bei Artikeln in der Obst- und Gemüseabteilung, die gewogen werden müssen, erfolgt dieser Schritt zuerst, dann kleben Sie das Etikett auf Ihre Ware und scannen anschließend den Strichcode ab.

Welche Vorteile ergeben sich für mich, als Kunde?

Schon während des Einkaufens haben Sie einen Überblick über Ihren Einkaufswert, denn auf dem Scanner sehen Sie alle erfassten Produkte mit Menge und Preisen. Ein enormer Vorteil ist natürlich die Zeitersparnis. Ihre gescannten Artikel können Sie direkt in Ihre Tasche oder Ihren Korb packen, denn Scan & Go-Kunden müssen die Waren nicht mehr umpacken, das heißt kein Aus- und Einräumen mehr an der Kasse. Sie schließen Ihren Einkauf in dem dafür vorgesehenen Kassenbereich ab. Hier scannen Sie jetzt Coupons, Gutscheine oder Ihre Leergutbons und zahlen dann mit Ihrer Karte. Als Scan & Go-Kunde sind Sie im Besitz der „Mein Globus“-Kundenkarte und können auch hier alle Vorteile nutzen, wie z.B. Punkte sammeln, besondere Angebote, Coupons, Tankeschön u.v.m.

Wenn einmal etwas nicht funktioniert, wer hilft mir dann weiter?

Unser gesamtes Personal ist geschult und Sie können jeden Mitarbeiter im Markt ansprechen, wenn Sie Fragen oder Probleme haben.

Wenn der Kunde jetzt alles selbst macht, heißt das im Umkehrschluss, dass Sie Personal damit einsparen?

Nein, auf keinen Fall, da wir das Personal im Scan & Go-Kassenbereich brauchen. Hier ist immer jemand vor Ort, der Ihnen hilft, Fragen beantwortet und natürlich über ein Zufallsprinzip auch Einkäufe überprüft, ob alles richtig gescannt wurde.

Fazit. Nach meiner Einführungsrunde mit Beate Rehor habe ich mich gleich angemeldet und Scan & Go genutzt. Es hat alles super geklappt, das Einkaufen hat irgendwie sogar Spaß gemacht. Im Kassenbereich hatte ich noch eine Frage, wobei mir die Mitarbeiterin sofort weiterhelfen konnte und recht schnell war alles erledigt und ich saß wieder im Auto auf dem Heimweg. Scan & Go kann ich also nur empfehlen und keine Scheu, die Handhabung ist wirklich einfach und unkompliziert.

Yvonne Simmang

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Dinkelsteinofenbrot ist Flut-Brot

Doberlug-Kirchhain. Gemeinsam Gutes tun - die Bäckerei Bubner aus Doberlug-Kirchhain sammelt mit der Aktion »Flut-Brot« für die Flutopfer. Unter dem Motto »Bäcker helfen Bäckern« sollen dabei den betroffenen Handwerksbäcker schnell und unbürokratisch geholfen werden. Auch Kunden können sich mit einer Spende beteiligen. Mit dem Kauf des »Flut-Brotes« geht direkt ein Euro an die Spendenaktion des Zentralverbandes des Deutschen Bäckerhandwerks. Mit dem eingesammelten Geld soll den betroffenen Bäckern beim Wiederaufbau geholfen werden, um die Versorgung mit Brot- und Backwaren schnell wieder sicherzustellen. In den überfluteten Gebieten wurden nach derzeitigem Stand mindestens 15 Backstuben und mehr als 58 Verkaufsstellen zerstört und die Produktion musste eingestellt werden. »Die Schäden sind immens und der Wiederaufbau wird Millionen kosten«, so Michael Wippler, Präsident des Deutschen Bäckerhandwerks. »Jeder Euro zählt. Mit dem Kauf eines Flut-Brotes unterstützen Sie den Wiederaufbau in den betroffenen Gebieten«, ergänzt Bäckerei-Chef Thomas Bubner. Die Bäckerei Bubner aus Doberlug-Kirchhain hat das BIO Dinkelsteinofenbrot zum offiziellen Flut-Brot gemacht.Gemeinsam Gutes tun - die Bäckerei Bubner aus Doberlug-Kirchhain sammelt mit der Aktion »Flut-Brot« für die Flutopfer. Unter dem Motto »Bäcker helfen Bäckern« sollen dabei den betroffenen Handwerksbäcker schnell und unbürokratisch geholfen werden. …

weiterlesen