gb

Saisoneröffnung im Rödertal

Großröhrsdorf. Bei schönstem Wetter feierte der HC Rödertal am Samstag, 24. August, auf dem Gelände rund um die Sporthalle des Ferdinand-Sauerbruch-Gymnasiums in Großröhrsdorf nicht nur die Saisoneröffnung, sondern auch sein 10-jähriges Jubiläum.

Schon am frühen Morgen startete das Programm mit dem vierten AIR-Cup der weiblichen B-Jugend. Neben den Gastgeberinnen der SG Rödertal/Radeberg nahmen die Mannschaften des BSV Sachsen Zwickau, Thüringer HC, DHK Banik Most (Tschechien) und TJ Sokol Kobylisy (Tschechien) teil. Die SG konnte sowohl gegen Most (26:18) als auch Kobylisy (22:9) gewinnen. Leider gingen die Partien gegen Zwickau (16:21) und den Thüringer HC (18:26) verloren. Das reichte am Ende trotzdem für den Sprung aufs Treppchen und den dritten Platz. Wie im Vorjahr gewann der THC das Turnier vor dem BSV Sachsen Zwickau.

Im Anschluss begrüßte HCR-Präsident Andreas Zschiedrich die Ehrengäste – den sächsischen Finanzminister Dr. Matthias Haß, den sächsischen Landtagsabgeordneten und Handballfan Aloysius Mikwaukschk und die Bürgermeisterin von Großröhrsdorf Kerstin Ternes. Letztere durfte sich auch über ein Trikot des HCR freuen. Nun übernahmen Geschäftsstellenleiter Rico Krampf und Hallensprecher Uwe Tschacher die Regie. Zunächst stellten sie Thomas Skurnia, dessen Firma TS-Personaldienstleistungen neuer Teamsponsor ist, vor. Skurnia verbindet mit dem HCR, dass auch er sein Unternehmen vor zehn Jahren gründete. Unter dem lauten Jubel von ca. 350 Besuchern folgte die Präsentation der neuen Jubiläums-Trikots und der Bundesligamannschaft. Dass im Team eine gute Stimmung herrscht bestätigten die beiden Neuzugänge Ronja und Saskia Nühse: „Die Mannschaft hat uns super aufgenommen und wir sind sehr glücklich, dass wir den Schritt zu den Bienen gemacht haben.“ HCR-Trainer Frank Mühlner gab einen kurzen Einblick in die Vorbereitung und das Saisonziel: „In der letzten Saison wurden wir Neunter. Ein bisschen weiter vorne möchten wir uns schon platzieren. Den fünften oder sechsten Rang haben wir im Auge. Wir sind in dieser Spielzeit definitiv schwerer ausrechenbar. Die Mädels sind auf einem guten Weg, aber momentan etwas müde durch den vielen Stress im Training. Wir konnten in den Vorbereitungsspielen bereits gute Ergebnisse erzielen und freuen uns zunächst auf das Pokalspiel nächste Woche gegen Gräfenhainichen und den Bundesligastart eine Woche später.“

Zum Jubiläum hatten sich die Verantwortlichen des HC Rödertal etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Die erste Damenmannschaft der Saison 2009/2010 trat im „Spiel der Legenden“ gegen den aktuellen Kader an. So kamen bei einigen Zuschauern, die von Anfang an dabei waren, nostalgische Gefühle auf, als Egle Alesiunaite, Monika Markeviciute, Mandy Hornuff, Kristin Löwe, Jurate Kiskyte, Egle Kalinauskaite, Nadine Rost, Katrin Pollack (ehemals Sander), Susann Schultz und Katharina Rothe im Legenden-Trikot einliefen. Torfrau Ann Rammer, die als einzige der Legenden noch immer zur aktuellen Mannschaft gehört, spielte je eine Halbzeit für beide Teams. Als Teammanager fungierte Thomas Schöne.

Spiel der Legenden mit zwei Siegern

Zur Überraschung vieler verlangten die Legenden dem aktuellen Bundesligakader in 2 x 15 Minuten alles ab. Finanzminister Haß durfte den Anwurf mit der aktuellen Mannschaft vollziehen. In der Anfangsphase standen beide Torfrauen im Mittelpunkt – Schultz parierte einen Wurf von Brigita Ivanauskaite und auch Rammer konnte einen Wurf abwehren. Nach dem 1:0 durch S. Nühse glich Kiskyte per Strafwurf wieder zum 1:1 aus. Dann setzte sich die Mannschaft von Mühlner auf 3:1 ab. Doch die Legenden konterten und stellten bis zur achten Minute auf 3:3. So ging es hin und her. Zur Halbzeit lag der aktuelle Kader knapp mit 8:7 vorne. In der zweiten Hälfte vergrößerten sie den Vorsprung auf 10:7. Doch unter dem Jubel der Fans kamen die Legenden erneut auf 10:12 nach 23 Minuten heran. In einer verrückten Schlussphase zog Teammanager Schöne alle Register und schickte alle acht Feldspielerinnen auf die Platte. Dank dieses Abwehrriegels und der auf Konter lauernden Löwe war kurz vor Schluss der 15:14-Anschluss geschafft. Mühlner reagierte, stockte seine Mannschaft auch auf neun Spielerinnen auf und bejubelte den Treffer zum 16:14. Um den nächsten schnellen Angriff der Legenden zu verhindern, schickte er seinen kompletten Kader auf die Platte. Trotz der Übermacht von 12 Feldspielerinnen gelang den Legenden kurz vor Abpfiff das 15:16. Da solch ein verrücktes Spiel keinen Verlierer verdient hatte, einigte man sich nach den zweiten 15 Minuten auf einen 16:16-Endstand.

Nach diesem Highlight ging es hinter der Sporthalle mit der Abendveranstaltung weiter. Dort wartete bereits der Getränkewagen auf die durstigen Fans. Kulinarisch mussten sich die Gäste zwischen Feuerfleisch und Salat vom Rollenden Gastmahl bzw. Riesenburger oder Bratwurst zubereitet von der Monsterroller Crew entscheiden. Wer besonders viel Hunger hatte, konnte natürlich auch alle Gerichte probieren. Nachdem die meisten den ersten Durst und Hunger bekämpft hatten, folgte ein weiteres Highlight – das Video „Ich bin eine Biene“. In einem emotionalen Zusammenschnitt erklärten die jüngsten Spielerinnen des Vereins warum sie Handball beim HC Rödertal spielen und was sie daran so toll finden. Nachdem die Präsidiumsmitglieder und Mitgründer den Blick zunächst in die Vergangenheit und dann noch in die Zukunft des Vereins richteten, heizten die AIRmateurs dem Publikum richtig ein. Bevor zur späteren Stunde DJ Jack Lack übernahm, hatten sich die Verantwortlichen noch eine besonders schöne Modenschau einfallen lassen. Das Juniorteam präsentierte, untermalt von der Musik der jeweiligen Jahre, alle Bienentrikots von 2009/2010 bis heute. Im Anschluss ließen die Verantwortlichen, Spielerinnen und Besucher den Abend bei guter Musik und kühlen Getränken ausklingen.

Nach diesem rundum gelungenen Saisonauftakt dürften sich alle Fans auf das Spiel in der ersten Runde des DHB-Pokals bei BSG Aktivist Gräfenhainichen am Sonntag, 1. September, freuen.

Alles Weitere zu den Themen Dauerkarten und Ticketpreise für die neue Saison oder Mannschaften ist auf der Homepage des HC Rödertal, www.roedertalbienen.de, zu finden.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.