gb

Rödertalbienen: Zweiter Spieltag im neuen Jahr

Großröhrsdorf. Rödertalbienen müssen sich vor TG Nürtingen in Acht nehmen

Der HC Rödertal empfängt am Samstag, 12. Januar, die TG Nürtingen. Anwurf in der Sporthalle am Schulzentrum in Großröhrsdorf ist 17.30 Uhr.

Die Partie wird präsentiert von Gutsmann Küchen. Unser langjähriger Partner und Küchenexperte aus Bautzen bietet faszinierende Küchen und erstklassige Beratung – egal, ob es um die Neueinrichtung oder die Modernisierung einer bestehenden Küche geht. Bereits im Vorfeld sei verraten, dass Robert Gutsmann eine tolle Überraschung für alle Besucher geplant hat.

Die Gäste aus Nürtingen belegen aktuell, mit 9:15-Punkten, den 11.Platz in der Tabelle. Unmittelbar vor der Pause zum Jahreswechsel verloren sie das Nachholspiel gegen die Handball-Luchse aus Buchholz/Rosengarten mit 20:28 (10:15). Es war die zweite Niederlage in Folge nach der überraschenden Pleite gegen den Tabellenvorletzten DJK/MJC Trier. Trotz dieses Ausrutschers kann sich besonders die Auswärtsbilanz der TGN bisher sehen lassen. In fremden Hallen holten sie immerhin bereits 6 Punkte. Auch Bienen-Trainer Frank Mühlner warnt vor dem kommenden Gegner: „Wir dürfen Nürtingen nicht auf die leichte Schulter nehmen. Bei ihrem 27:26-Sensationssieg gegen den TV Beyeröhde-Wuppertal hat die TGN gezeigt, wozu sie fähig ist. Das sollten wir im Hinterkopf behalten.“ Vor allem, weil die Mannschaft von Stefan Eidt über erfahrene Spielerinnen verfügt. Julia Bauer im Zentrum ist mit 38/2 Treffern nicht nur torgefährlich, sondern setzt auch ihre Mitspielerinnen hervorragend in Szene. Mit Rückraumspielerin Verena Breidert, die bereits 86/11 Tore erzielt hat, steht die Zweitliga – Torschützenkönigin der Spielzeiten 2015/16 und 2016/17 im Aufgebot der Baden-Württembergerinnen. Auch Lisa Wieder mit 47/21 Treffern, Nina Fischer (44/12 Tore) und Kreisläuferin Delia Cleve (40 Tore) dürfen nicht vernachlässigt werden – viel Arbeit für die Bienen-Abwehr. Die Baden-Württembergerinnen kommen mit Rückenwind ins Rödertal. Vergangene Woche gewannen sie ihr Heimspiel gegen den TSV Nord Harrislee knapp mit 29:28 (17:13).

Bienen können Tabellenplatz weiter festigen

Die Statistik spricht in diesem Match bisher für den HC Rödertal. Seit dem Aufstieg der TG Nürtingen zur Saison 2015/16 konnten die Bienen drei Siege bei einem Unentschieden feiern. „Ich halte im Allgemeinen nicht viel von solchen Statistiken, aber ich wäre froh, wenn wir die positive Bilanz weiter ausbauen können.“ gibt HCR-Coach Mühlner lächelnd zu Protokoll. Zum ersten Mal seit ihrem Mittelhandbruch steht Thilde Boesen wieder im Kader. Mit einem Sieg können die Rödertalbienen ihren Tabellenplatz weiter festigen.

Jugendbundesliga startet in Zwischenrunde

Die A-Jugend der SG Rödertal/Radeberg startet am Sonntag, den 13. Januar, in Frankfurt/Oder in die Zwischenrunde der Jugendbundesliga. Auch bei dem Spiel geht es um sehr viel, da sich nur die ersten beiden Mannschaften der Zwischenrunde für das Viertelfinale qualifizieren.

Übertragung im Livestream

Das Spiel des HCR im heimischen Bienenstock wird, wie auch schon die vorherigen Heimspiele, im Internet via Livestream auf sportdeutschland.tv/hbf übertragen. Einschalten lohnt sich garantiert.

Florian Triebel

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Regionaler Zugewinn

Drebkau.  Anlässlich des ersten Bauabschnittes fand am 15. Oktober im Schlosspark Drebkau-Raa­kow die Grundsteinlegung bei bestem Wetter mit zahlreich geladenen Gäs­ten statt. Das Großprojekt umfasst drei Mehrfami­lienhäuser mit jeweils 21 Mietwohnungen. Vergeben werden Ein- bis Vierraumwohnungen, die barrierefrei zu errei­chen sind und in der jede Altersgruppe ein modernes Zuhause zum Wohlfühlen findet. Die Wohnungen sind in bester Lage, umgeben von einer wunderschönen Naturkulisse und bieten neben einem Balkon, Dach­terrasse bzw. Terrasse, eine moderne Einbauküche und ausreichend Parkmöglich­keiten vor Ort. Der potenzielle Mieter darf seine Wohnung in Ab­sprache mit dem Bauherrn individuell bemustern und gestalten, was die Farbge­bung der Wände, der Ein­bauküche und die Auswahl der verschiedenen Boden­beläge betrifft. Das erste Haus soll bis Ende nächsten Jahres bezugsfertig sein. Bei der Grundsteinle­gung spielte das Wetter mit und die zahlreich gelade­nen Gäste hörten gespannt den Verantwortlichen zu. So sprach Olaf Lalk, Vize­landrat des Spree-Neiße Kreises, begeistert und er­wähnte explizit, dass sich hier ein regionaler Unter­nehmer einem Immobilien Großprojekt gewidmet und sehr viel finanzielle Mittel in die Region investiert hat. Feierlich wurde dieser Moment für die Zukunft mit einer Zeitkapsel fest­gehalten und ein Segen für das Grundstück ausgespro­chen. Insgesamt ist dieses Projekt ein Gewinn für die ländliche Region und ein weiterer Schritt diese auch attraktiv zu gestalten.   Anlässlich des ersten Bauabschnittes fand am 15. Oktober im Schlosspark Drebkau-Raa­kow die Grundsteinlegung bei bestem Wetter mit zahlreich geladenen Gäs­ten statt. Das Großprojekt umfasst drei Mehrfami­lienhäuser mit jeweils 21 Mietwohnungen. …

weiterlesen