Rainer Könen/asl

Neue Oberschule für Arnsdorf

Arnsdorf. Geplant ist der Neubau am bisherigen Standort der früheren Mittelschule. Beginn der Bauarbeiten ist noch offen.

Ein Ort wie Arnsdorf braucht eine Oberschule. Diese Einstellung vertritt der stellvertretende Bürgermeister Volker Winter (CDU). Das sehen auch viele Einwohner so.

Seit Jahren kämpft die Gemeinde um die Einrichtung einer Oberschule. Nachdem im vergangenen Jahr der Kreisrat für die geplante Oberschule votierte, der Landkreis signalisierte, Gelder für dieses Projekt bereitzustellen, hatten sich Kommune und Landkreis in den vergangenen Monaten über verschiedene Oberschul-Varianten ausgetauscht. Auf der jüngsten Gemeinderatssitzung wurde das Ergebnis dieser Gespräche bekannt gegeben: Der Gemeinderat wird dem künftigen Träger der Oberschule, dem Landkreis, die Variante »Abriss und Neubau« vorschlagen. Das alte Plattenbaugebäude, in dem bis 2005 die Mittelschule untergebracht war, soll abgerissen werden, an derselben Stelle ein Neubau entstehen. Die Kosten für dieses Schulprojekt betragen rund 12 Millionen Euro. Die neue Oberschule werde die Attraktivität der Gemeinde erhöhen, steht für den stellvertretenden Bürgermeister fest. Wann es losgehen soll, sei aber noch offen, erfährt man von Volker Winter.

Vereine suchen nach neuem Domizil

Mit der neuen Oberschule, Grundschule und Sporthalle sowie dem angrenzenden Sportverein wird Arnsdorf künftig ein vitales Schulzentrum haben. Heißt auch: Die in dem Plattengebäude untergebrachten Vereine, Bibliothek und Grundschulhort brauchen nun eine Alternative. Winter deutete bereits an, dass man die betroffenen Vereine, unter anderem haben neben dem Karnevals- auch der Kulturverein sowie der Modelleisenbahnclub dort ihr Domizil, bei der Suche nach neuen Räumlichkeiten unterstützen werde. Wie hoch die Beteiligung der Kommune an den Kosten für den Neubau ist, steht derzeit noch nicht fest.

Kein Geld für weitere Vorhaben?

Mahnende Stimmen im Gemeinderat weisen darauf hin, dass sich mit dem Neubau die Gemeinde weiter verschulden werde, folglich für weitere Investitionen in den nächsten Jahren kein Geld mehr da sei.Im kommenden Schuljahr 2020/21 wird die Arnsdorfer Oberschule vorgegründet. Mit anderen Worten: Arnsdorfer Oberschüler besuchen in Großröhrsdorf die Schule, werden nach Fertigstellung des Neubaus mit dem gesamten Klassenverband nach Arnsdorf umziehen. Was voraussichtlich in zwei oder drei Jahren der Fall sein dürfte.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Re-Start für Wrestling Open Air

Dresden. Tritt in die Weichteile und dann wird der Gegner auf die Matte gehämmert...  Dresden hat sich deutschlandweit den Ruf als Wrestling-Hauptstadt aufgebaut. Und nach pandemiebedingter Zwangspause darf nun auch wieder gekämpft werden. Am 15. August gibt es endlich wieder Wrestling in Dresden. Veranstalter Ralf Frauenstein ist damit der erste Veranstalter bundesweit, der nach der Coronapause wieder Wrestlingsshows veranstalten darf. Im Ring stehen unter anderem die Fanlieblinge Matt Buckna, Robert Kaiser, T-Nox und Captain Marcus Monere. Eigentlich ist »Wrestling, Bier und Fritten« eins der vielen Highlights auf der Nunten Republik Neustadt (BRN). Doch da die Neustadt-Sause dieses Jahr leider ins Wasser fiel, blieb auch der Wrestling-ring im Innenhof von »Curry & Co.« leer. Doch am Samstag ändert sich das: Dann kloppen sichdie Wrestler die Köpfe ein, fliegen durch den Ring und die Fans feiern dies. Anders als bei der BRN sind beim großen Restart allersings nicht wie bisher 1000+ Fans dabei. Denn aus Sicherheits- und Hygienegründen ist der Platz im Innenhof des Currywurst-Kulturtempels in der Louisenstraße 62 begrenzt. Nur 350 Fans dürfen dabei sein.  Was: Restart Wrestling Open Air 2020 Wo: Louisenstraße 62, 01099 Dresden (Curry & Co.) Tickets: Stehplatz 15 Euro / Sitzplatz 20 Euro hier Tritt in die Weichteile und dann wird der Gegner auf die Matte gehämmert...  Dresden hat sich deutschlandweit den Ruf als Wrestling-Hauptstadt aufgebaut. Und nach pandemiebedingter Zwangspause darf nun auch wieder gekämpft werden. Am 15. August…

weiterlesen