mlh

Luftsprünge jetzt auch in Cottbus

Hoyerswerdaer Unternehmerin investiert in der Spreestadt

Vor zwei Jahren, es war ein Okto­bertag, ausgerechnet ein Freitag, der »13.«, eröffne­te Andrea Hartkopf neben ihrem Indoor-Spielplatz »Tobix« die in der näheren Region bislang die erste »Jump Up« Halle in der Ho­yerswerdaer Otto-Nagel-Straße. Eine sehr gute Ent­scheidung der Macherin und ihrer Tochter Mandy Richter, wie sich trotz vie­ler Skeptiker, wenig später herausstellen sollte.

Die Umbaumaßnahmen der ehemaligen Gebraucht­warenhalle waren sehr auf­wendig und von einigen unvorhergesehenen Prob­lemen behaftet. Doch wer die engagierte Unterneh­merin kennt, weiß dass sie für (fast) alles eine Lösung in petto hat und ihre Ideen auch durchzusetzen weiß.

Rund 750.000 Euro in­vestierte sie damals in ihr neues Vorhaben. Mittler­weile hat sich das Ange­bot in der Halle bei den »Springern« und jenen, die es werden wollen, längst rumgesprochen. Und das weit über die Stadtgrenzen hinaus. Etwa 400 Interes­sierte nutzen wöchentlich bei verschiedenen Anläs­sen die Angebote auf und in dem Gladiatoren-Becken, den Luftkissen für beson­ders hohe Salto-Sprünge und im Ninja-Parcours.

Nun hat Andrea Hartkopf in Cottbus in der Gube­ner Straße ihren zweiten Trampolinpark eröffnet, der doppelt so groß ist wie der in Hoyerswerda. Dafür investiert die Betreiberin weitere 350.000 Euro.

Ein geplantes Vorhaben, quasi vor ihrer Haustür, wartet aber noch auf seine Umsetzung: Ein Familien­park unweit des »Tobix« und des Trampolinparks im WK 10. Wer Andrea Hartkopf kennt, weiß dass sie auch für diesen Traum weiterkämpfen und ihn durchsetzen wird.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Regionaler Zugewinn

Drebkau.  Anlässlich des ersten Bauabschnittes fand am 15. Oktober im Schlosspark Drebkau-Raa­kow die Grundsteinlegung bei bestem Wetter mit zahlreich geladenen Gäs­ten statt. Das Großprojekt umfasst drei Mehrfami­lienhäuser mit jeweils 21 Mietwohnungen. Vergeben werden Ein- bis Vierraumwohnungen, die barrierefrei zu errei­chen sind und in der jede Altersgruppe ein modernes Zuhause zum Wohlfühlen findet. Die Wohnungen sind in bester Lage, umgeben von einer wunderschönen Naturkulisse und bieten neben einem Balkon, Dach­terrasse bzw. Terrasse, eine moderne Einbauküche und ausreichend Parkmöglich­keiten vor Ort. Der potenzielle Mieter darf seine Wohnung in Ab­sprache mit dem Bauherrn individuell bemustern und gestalten, was die Farbge­bung der Wände, der Ein­bauküche und die Auswahl der verschiedenen Boden­beläge betrifft. Das erste Haus soll bis Ende nächsten Jahres bezugsfertig sein. Bei der Grundsteinle­gung spielte das Wetter mit und die zahlreich gelade­nen Gäste hörten gespannt den Verantwortlichen zu. So sprach Olaf Lalk, Vize­landrat des Spree-Neiße Kreises, begeistert und er­wähnte explizit, dass sich hier ein regionaler Unter­nehmer einem Immobilien Großprojekt gewidmet und sehr viel finanzielle Mittel in die Region investiert hat. Feierlich wurde dieser Moment für die Zukunft mit einer Zeitkapsel fest­gehalten und ein Segen für das Grundstück ausgespro­chen. Insgesamt ist dieses Projekt ein Gewinn für die ländliche Region und ein weiterer Schritt diese auch attraktiv zu gestalten.   Anlässlich des ersten Bauabschnittes fand am 15. Oktober im Schlosspark Drebkau-Raa­kow die Grundsteinlegung bei bestem Wetter mit zahlreich geladenen Gäs­ten statt. Das Großprojekt umfasst drei Mehrfami­lienhäuser mit jeweils 21 Mietwohnungen. …

weiterlesen