gb

Finale des Heimspiel-Triples

Großröhrsdorf. Am 1. Dezember empfängt der HC Rödertal die Trierer Miezen. Wie gewohnt beginnt die Partie um 17.30 Uhr.

Die DJK/MJC Trier legte einen Stotterstart in die Saison hin – erst am 4. Spieltag gab es den ersten Punkt. In der Fremde gab es bisher nichts zu holen. Das wollen die Miezen nach einem spielfreien Wochenende ganz bestimmt ändern.

Für Neu-Biene Yuko Minami wird es eine ganz besondere Partie. Sie trug letzte Saison schließlich selbst noch das Trikot der Trierer Miezen. Bienen-Coach Mühlner über den Gegner am 1. Dezember: »Gegen Trier wird es darauf ankommen, die Achse Linsey Houben – Andrea Czanik-Weibelovà in den Griff zu bekommen.« Die angesprochene Houben hat bereits 56/11 Tore auf ihrem Konto und ist damit die erfolgreichste Scorerin ihrer Mannschaft. Im Gegensatz zu den Miezen hatten die Bienen nicht spielfrei, sondern mussten vor Wochenfrist gegen den TSV Nord Harrislee antreten. Bereits in dieser Partie fehlte Cheftrainer Mühlner die Defensiv-Spezialistin Thilde Boesen. Auch Top-Scorerin Brigita Ivanauskaite steht ihm nicht zur Verfügung, weil sie in die litauische Nationalmannschaft berufen wurde. »Beide Ausfälle sind ein harter Schlag für uns und nur schwer zu kompensieren. Trotzdem wollen wir mit unseren treuen Fans, die uns in den letzten Wochen unermüdlich angefeuert haben, nochmal einen Erfolg feiern.«

Livestream unter: sportdeutschland.tv/hbf

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.