pm

Älteste Sächsin feiert 110. Geburtstag

Bautzen. Im Pflegeheim in der Bautzener Seidau feierten heute Familie und Bekannte ein ganz besonderes Jubiläum: Frau Anna Cernohorsky wurde 110 Jahre alt. Zu den Gratulanten gehörte auch Bautzens Oberbürgermeister Alexander Ahrens.

Anna Cernohorsky kam 1909 im böhmischen Molschen zur Welt. Mit dem Ende des Krieges wurde die Familie von dort vertrieben und fand 1946 in Bautzen eine neue Heimat. Die gelernte Damenmaßschneiderin nutzte ihr Können, um die Familie durch die schwere Nachkriegszeit zu bringen. Während der Zeit in der DDR blieb die dreifache Mutter selbständig tätig und pflegte Handarbeiten bis in ihr hohes Alter.

Selbst als sie 2011 aus ihrer Wohnung ins Pflegeheim zog (mit 102 Jahren!), konnte sie die Hände nicht von Nadel und Faden lassen. Inzwischen, so weiß es ihr 85jähriger Sohn zu berichten, tritt sie diesbezüglich etwas kürzer. Ansonsten geht es der humorvollen Frau erfreulich gut. Das liegt wohl auch an den regelmäßigen Besuchen ihrer 11 Enkel und unzähligen Urenkel und Ururenkel.

Nach Angaben der Sächsischen Staatskanzlei ist sie damit Sachsens älteste Einwohnerin.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Breitbandausbau im Landkreis Bautzen

Bautzen. Wie der Kreistag im Dezember beschlossen hat, sollen die Ausschreibungsverfahren zur Breitbanderschließung im Landkreis Bautzen weiter vorbereitet und durchgeführt werden. Daraufhin wurden Fördermittelanträge für das Cluster 10, den Sonderaufruf Schulen und Krankenhäuser und für den Sonderaufruf Gewerbe- und Industriegebiete eingereicht. Im März 2020 sind die vorläufigen Bewilligungsbescheide des Bundes für die Fördermittelanträgefür das Cluster 10 und den Sonderaufruf Schulen und Krankenhäuser in der Landkreisverwaltung eingegangen. Der Fördermittelantrag für den Sonderaufruf Gewerbe- und Industriegebiete ist noch in Bearbeitung. In den nächsten Wochen wird für die genehmigten Anträge das Ausschreibungs- und Vergabeverfahren in die Wege geleitet.Auswirkungen der Corona-PandemieDurch die Corona-Pandemie lässt sich gegenwärtig noch nicht vorhersagen, ob die geplanten Ausbauarbeiten termingerecht durchgeführt werden können. Die aktuelle Lage betrifft auch die beauftragten Tiefbauunternehmen und deren Kapazitäten. Um die Verzögerungen möglichst gering zu halten und gleichzeitig Kontakte zwischen den Mitarbeitern der Unternehmen und Bürgern zu reduzieren, werden die Ausbauarbeiten zurzeit auf den öffentlichen Bereich konzentriert. Der Bau der Hausanschlüsse wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.Aktuelle Informationen zum AusbaustandIm bisherigen Projektverlauf konnte für rund 1.800 Haushalte im Landkreis Bautzen ein Glasfaserhausanschluss realisiert werden. Diese Bürger/Unternehmen haben jetzt einen Anschluss, der alle Möglichkeiten für digitale Anwendungen bietet. Seit dem Baustart im November 2018 wurden über 2.000 Kilometer Glasfaser verlegt und über 550 Glasfaserverteiler aufgestellt und angeschlossen.pm/Landratsamt BautzenWie der Kreistag im Dezember beschlossen hat, sollen die Ausschreibungsverfahren zur Breitbanderschließung im Landkreis Bautzen weiter vorbereitet und durchgeführt werden. Daraufhin wurden Fördermittelanträge für das Cluster 10, den Sonderaufruf…

weiterlesen