Seitenlogo
pm/ck

Wilsdruff ist Vorlesestadt 2023

Wilsdruff. Neben Augsburg und Garbsen wurde auch Wilsdruff von der Stiftung Lesen als Vorlesestadt ausgezeichnet - hier engagiert man sich ganzjährig rund um das Buch.

Ein gutes Buch ist eine echte Alternative zum Smartphone.

Ein gutes Buch ist eine echte Alternative zum Smartphone.

Bild: Pixabay

Wilsdruff wurde offiziell zum Gewinner des bundesweiten Wettbewerbs „Vorlesestadt 2023“ ernannt. Als Anerkennung für die herausragenden Leistungen erhielt die Stadt von der Stiftung Lesen eine Plakette, die an einem prominenten Ort präsentiert werden kann. Die Plakette symbolisiert den Erfolg, als auch die Vorbildfunktion in der Leseförderung. Die Wahl des Ortes fiel leicht: die Bibliothek Wilsdruff am gemeinsamen Standort mit der Grundschule und dem Hort Wilsdruff. Die feierliche Anbringung der Plakette findet am 4. Juli, 10:30 Uhr, statt.

Alle Wilsdruffer Kindertagesstätten und Schulen nehmen jedes Jahr am Bundesweiten Vorlesetag teil und engagieren sich darüber hinaus ganzjährig vielfältig beim Lesen und Vorlesen. Durch die Wilsdruffer Bibliothek wurden 2022 in und außerhalb ihrer Räumlichkeiten rund 70 und 2023 rund 60 Veranstaltungen durchgeführt, darunter Lesungen, Bibliothekseinführungen für alle Kindertagesstätten/Vorschulgruppen, Zusammenstellung von Bücherkisten und die Grundschulen Wilsdruff und Mohorn werden bei Vorlesewettbewerben oder beim Lesenächten in der Bibliothek unterstützt. Bereits bestehende Aktivitäten und Projekte sind auch die durch die ansässige „Bücherstube“ organisierten Autorenlesungen sowie die Projekte Wilsdruffer Leseherbst und Wilsdruffer Nachtgeflüster.


Meistgelesen