Seitenlogo
pm/ck

Weltcup Bob+Skeleton in Altenberg

Altenberg. Bob- und Skeleton-Athleten aus 29 Nationen kommen in dieser Woche zum BMW IBSF Weltcup an den SachsenEnergie-Eiskanal nach Altenberg.

BMW IBSF Weltcup Altenenberg im Jahr 2023.

BMW IBSF Weltcup Altenenberg im Jahr 2023.

Bild: Arvid Müller

Es ist der letzte Test vor den Weltmeisterschaften und der vorletzte Weltcup der Saison: Diese Woche (12. bis 18. Februar) findet der BMW IBSF Weltcup Bob + Skeleton am SachsenEnergie-Eiskanal in Altenberg statt. Vom 16. bis 18. Februar fahren die weltbesten Skeletonis und Bobteams auf der anspruchsvollen Kunsteisbahn im Osterzgebirge und vor gewohnt eindrucksvoller Kulisse um die begehrten Punkte. 70 Skeletonis (33 Frauen / 37 Männer) aus 25 Nationen sowie 84 Bobs (je 17 Monobobs und Zweier Frauen / 27 Zweier Männer / 23 Vierer) aus 18 Nationen haben für die Weltcup-Rennen im Altenberger Kohlgrund gemeldet.

Unter ihnen sind auch einige "Local Heroes" vom BSC Sachsen Oberbärenburg: die Skeletonis Susanne Kreher und Axel Jungk sowie Maureen Zimmer, die im Monobob ihr Heimdebüt im Weltcup gibt, und natürlich Bob-Rekordweltmeister und Olympiasieger Francesco Friedrich aus Pirna. Für Candy Bauer, Anschieber im Bobteam Friedrich, ist es der letzte Weltcup auf seiner Heimbahn. Ebenfalls an den Start gehen u.a. Zweierbob-Olympiasiegerin Laura Nolte, der frisch gebackene Zweierbob-Europameister Adam Ammour und der Führende im Bob-Gesamtweltcup Johannes Lochner.

 

Das Wochen-Programm

 

Am Montag und Mittwoch trainieren jeweils ab 9 Uhr die Skeletonis, am Dienstag und Donnerstag ist ebenfalls ab 9 Uhr Bob-Training.

Am Freitag (16. Februar) ist Skeleton-Renntag: Um 10 Uhr gehen die Frauen an den Start, 14 Uhr sind die Männer an der Reihe. Höhepunkt ist der Skeleton Mixed Team Wettbewerb am Abend. Unter Flutlicht gehen ab 18.30 Uhr jeweils eine Frau und ein Mann nacheinander ins Rennen, das Team mit der schnellsten Gesamtzeit gewinnt. Dieser Wettbewerb mit Reaktionsstart ist neu im Weltcup und steht in dieser Saison nur dreimal auf dem Programm der weltbesten Skeletonis: Premiere war in St. Moritz, das zweite Rennen findet nun in Altenberg statt und auch zu den Weltmeisterschaften in Winterberg wird es eine Mixed-Team-Entscheidung geben. Dieses Rennformat, das bei den Winterspielen 2026 Mailand-Cortina erstmals zum Olympia-Programm gehört, feierte 2020 in Altenberg seine Premiere als WM-Disziplin, seit 2023 wird der Wettbewerb mit Reaktionsstart ausgetragen.

Das Weltcup-Wochenende gehört den Bob-Teams. Am Samstag (17. Februar) fällt ab 10 Uhr die Entscheidung im Monobob der Frauen, 14 Uhr gehen die Männer im Zweierbob an den Start. Zum Abschluss des BMW IBSF Weltcups am SachsenEnergie-Eiskanal Altenberg steht am Sonntag (18. Februar) ab 10 Uhr das Zweierbob-Rennen der Frauen auf dem Programm. Die Entscheidung in der "Formel 1 des Eiskanals", also im Viererbob, fällt ab 13.30 Uhr.

 

Weltcup-Tagestickets kosten 15 Euro, an den Trainingstagen kostet der Eintritt 8 Euro. Mehr Infos und Tickets unter: www.weltcup-altenberg.de