Seitenlogo
df/ck

Sächsische Bläserweihnacht

Pirna. Mit der Sächsischen Bläserweihnacht geht das diesjährige Festival "Sandstein & Musik" zu Ende - Festivalgründer und Startrompeter Ludwig Güttler verabschiedet sich.

Ludwig Güttler gibt bei der Bläserweihnacht sein Abschiedskonzert von "Sandstein uns Musik".

Ludwig Güttler gibt bei der Bläserweihnacht sein Abschiedskonzert von "Sandstein uns Musik".

Bild: Daniel Förster

Bei der "Sächsischen Bläserweihnacht" am Samstag und Sonntag, 3. und 4. Dezember, verabschiedet sich Startrompeter Ludwig Güttler vom Festival "Sandstein & Musik", das er vor mehr als 30 Jahren als Festivalgründer aus der Taufe gehoben hat, und von seinem Publikum. Mit einem stimmungsvollen Programm, mit dem der 79-jährige weltweit erfolgreiche Virtuose und sein Blechbläserensemble ab 17 Uhr in der Ev. Stadtkirche St. Marien auf das Christfest einstimmen, geht auch das 30. Musikfestival "Sandstein & Musik" zu Ende.

Das zwölf Männer umfassende Ensemble um den Solisten auf Trompete und Corno da caccia präsentiert klassische adventliche Musik. Die von Ludwig Güttler arrangierte Folge festlicher Sätze unterschiedlicher Herkunft und Entstehungszeit aus mehrere Jahrhunderten schlägt einen Bogen über den Weihnachtskreis und bringt Licht und Wärme in die dunkle Jahreszeit. So erklingen unter anderem Werke von Michael Praetorius (1571-1621), Antonio Vivaldi (1678-1741), Georg Friedrich Händel (1685-1759), Johann Sebastian Bach (1685-1750) und Ludwig van Beethoven (1770-1827).

 

Für die Konzerte (ca. 1 Stunde 20 Minuten) gibt es noch Restkarten (30/25/20 Euro) an der Abendkasse.


Meistgelesen