Seitenlogo
ar/ck

Ein Remis zum Saison-Auftakt

Pirna. Zum Start in die neue Saison gab es für die Handballer der SG Pirna Heidenau nur ein Remis. Nach diesem verschenkten Punkt will man jedoch umso motivierter in die folgenden Spiele gehen.

Pirnas Neuzugänge erzielten zehn Treffer.

Pirnas Neuzugänge erzielten zehn Treffer.

Bild: Friedrich

Neues Spieljahr – alte Probleme. Die Handballer der SG Pirna Heidenau sind mit einem Remis in die Saison 2023/24 gestartet. Dabei gaben die Schützlinge von Cheftrainer Dusan Milicevic einen Fünf-Tore-Vorsprung aus der Hand. Neun Minuten vor dem Abpfiff hatte Robert Ultsch die Eisenbahner mit 20:15 in Führung geworfen. Danach blieb das Tor der Gastgeber für Pirna wie vernagelt und der HC Elbflorenz holte Treffer um Treffer auf. 20 Sekunden vor dem Abpfiff gelang Maurice Niestroj noch der vielumjubelte Ausgleich für das Perspektivteam der Gastgeber.

»Ärgerlich«, fasst Dusan Milicevic die Schlussphase zusammen. Die Frage, die sich nach so einem Unentschieden immer stellt, ob man einen Punkt gewonnen oder verloren hat, lässt sich aus Eisenbahner-Sicht eindeutig beantworten. Die SG Pirna Heidenau hat in der Landeshauptstadt einen Zähler verschenkt.

Die Eisenbahner haben am Samstag spielfrei, da Gegner Sonneberg die finanziellen Rahmenbedingungen für die Mitteldeutsche Oberliga nicht erfüllen konnte. Danach reist die Lok nach Thüringen, zum HSV Bad Blankenburg. Das erste Heimspiel auf dem Sonnenstein findet am 23. September gegen Aufsteiger SV Witteberg / Piesteritz statt.


Meistgelesen