gb

Eislöwen gegen Eispiraten und Tigers

Die Dresdner Eislöwen treffen am kommenden DEL2-Punktspielwochenende zum DVB-Gameday auf die Eispiraten Crimmitschau und den EHC Bayreuth.
Bilder
Foto: Büttner

Foto: Büttner

Eislöwen-Cheftrainer Bill Stewart muss auf den Einsatz von Dominik Grafenthin, Ville Hämäläinen und Ludwig Wild verzichten. Ob Kapitän René Kramer wieder in den Mannschaftskader zurückkehrt, wird kurzfristig entschieden. Das heutige Spiel gegen Crimmitschau steht derweil ganz im Zeichen des Premium-Partners Dresdner Verkehrsbetriebe AG (DVB). Neben zahlreichen Aktionen im Umlauf, u.a. Fanschminken in der Nähe des DVB-Infostandes, dürfen sich die Zuschauer in der ersten Drittelpause auf den Auftritt von Eiskunstläuferin Patricia Kühne freuen. Zudem bringt die Linie 10 als Eislöwen-Bahn die Fans entspannt zur EnergieVerbund Arena. Eislöwen-Cheftrainer Bill Stewart: „Nach dem Spiel in Weißwasser möchte ich grundsätzlich nicht mehr über die Bezeichnung Derby sprechen. Wichtig ist, dass alle Spiele von einer neutralen Person geleitet werden. Das sollte die Grundvoraussetzung sein – egal ob Derby oder nicht." Das Spiel gegen die Eispiraten Crimmitschau beginnt 19.30 Uhr und wird geleitet von HSR Sven Fischer. Kassen und Arenatüren öffnen 18 Uhr. Bisher wurden rund 4.000 Tickets abgesetzt. Für die Fans der Eispiraten wird eine separate Gästekasse geöffnet. Beim Auswärtsspiel in Bayreuth am Sonntag, 15. Januar, 18.30 Uhr können die Dresdner Eislöwen auf die Unterstützung von rund 300 Fans zählen. Drei Fanbusse machen sich auf den Weg nach Bayern. Geleitet wird das Spiel von HSR Ralph Bidoul. (pm)