dd

Guben gibt den Ton an

Spree-Neiße. »Jugend musiziert« ist Deutschlands wichtigster Wettbewerb für junge Musikerinnen und Musiker. Vom 23. bis 25. Januar startet dazu der Regionalwettbewerb Süd in Guben.

»Jugend musiziert« ist ein staatlich geförderter und durch die Kultusministerkonferenz anerkannter Schüler- und Jugendwettbewerb. Er gehört zu den erfolgreichsten Unternehmungen der musikalischen Jugendbildung in Deutschland. In den vergangenen 56 Jahren des Bestehens haben etwa eine Million Kinder und Jugendliche am Wettbewerb teilgenommen. Für viele von ihnen war es ein erster Schritt in eine erfolgreiche Karriere.

Durchgeführt wird der Wettbewerb auf Regional-, Landes- und Bundesebene. Ab Januar finden im gesamten Bundesgebiet die Regionalwettbewerbe statt. Die Besten dieser Regionalwettbewerbe qualifizieren sich für die Landeswettbewerbe im März. Im Land Brandenburg findet der Landeswettbewerb vom 19. bis 21. März in Cottbus statt. Die ersten Preisträger auf Landesebene wiederum werden zum Bundeswettbewerb vom 28. Mai bis 4. Juni in Freiburg im Breisgau eingeladen.

Zum diesjährigen 57. Wettbewerb sind Solowertungen für Klavier, Harfe, Drum-Set (Pop) und Gitarre (Pop) und Gesang sowie in den Ensemblekategorien für Streicher-Ensemble, Bläser-Ensemble, Akkordeon-Kammermusik und Neue Musik ausgeschrieben. In Berlin und Brandenburg wird zusätzlich die Kategorie Band Rock/Pop bewertet. »Getrennt nach Altersgruppen werden die Besten unter den Teilnehmern ermittelt. Wer hier in seiner entsprechenden Kategorie überzeugen kann, qualifiziert sich so für den Landeswettbewerb. Die 159 Wertungsspiele finden in der Städtischen Musikschule, in der Corona-Schröter-Grundschule, im Volkshaus und in der Klosterkirche statt«, berichtet Anna Korr.

Gubens Bürgermeister Fred Mahro freut sich, dass der Wettbewerb nach acht Jahren wieder in Guben stattfindet und betont: »Die Städtische Musikschule »Johann Crüger« ist der beste Beweis dafür, welchen hohen Stellenwert junge Leute und deren Musik in unserer Stadt haben. Musikschülerinnen und Musikschüler bereichern nicht nur die städtischen Veranstaltungen mit Musik, Gesang und Tanz, sondern sind aus dem kulturellen Leben der Stadt nicht mehr wegzudenken.« Landrat Harald Altekrüger ist begeistert von dem großartigen Engagement, von dem was geleistet wird und von dem Talent und der Leidenschaft. »Jugend musiziert« bedeutet ein Austausch untereinander, Erfahrungen zu sammeln und sich dem Leistungsvergleich zu stellen«, so Harald Altekrüger.

Die Förderer der öffentlichen Hand im Land Brandenburg sind neben dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur die Kommunen des Landes. Über ein Drittel der Finanzierung erfolgt durch den Ostdeutschen Sparkassenverband, die Sparkassen-Finanzgruppe und weitere Sponsoren. Der Regionalwettbewerb Süd wird auch in diesem Jahr wieder von Sparkasse Spree-Neiße unterstützt.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.