sst

Spreewald ist beliebter denn je

Oberspreewald-Lausitz. Wie bereits in den vorherigen Jahren zieht der Spreewald eine überaus positive Tourismusbilanz für das Jahr 2018 und schließt damit an die erfolgreiche Entwicklung der vergangenen Jahre an. Das teilt der Tourismusverband Spreewald mit.

Laut Amt für Statistik Berlin-Brandenburg kamen von Januar bis Dezember 2018 gut 767.934 Gäste in den Spreewald (+4,7 Prozent). Bei den Ankünften liege der Spreewald damit auf Rang 1 der Reisegebiete im Land Brandenburg. Die Besucher der Region verbrachten mehr als 1.972.256 Nächte im Urlaubsgebiet (+5,8 Prozent). 2017 zählte das Amt für Statistik insgesamt etwas über 733.565 Ankünfte und gut 1.863.555 Millionen Übernachtungen im Spreewald.

Fast zwei Millionen Übernachtungen

„Wir sind sehr stolz darauf, dass der Spreewald jedes Jahr aufs Neue zu den Lieblingsdestinationen im Land Brandenburg sowie deutschlandweit zählt und wir fast die zwei Millionen Übernachtungen erreicht haben“, erläutert Annette Ernst, Leiterin des Tourismusverbandes Spreewald. „Speziell durch unsere Winterkampagnen in den letzten beiden Jahren konnten wir überdurchschnittlich mehr Gäste in der Zeit von November bis März im Spreewald begrüßen. Hier ist noch Luft nach oben und daher werden wir unser Marketing weiter stark auf die Ganzjahresvermarktung konzentrieren. Besonders beliebt sind unsere Reiseangebote von Winterwellness über Advents- und Fastnachtwochen bis hin zu kuscheligen Themenkahnfahrten und Paddeltouren.“

Viele Höhepunkte im Jahr 2019

In 2019 hat der Spreewald wieder eine Vielzahl an Veranstaltungshighlights und Attraktionen zu bieten. So ist der Spreewald zum Beispiel in diesem Jahr im Fontane-Rausch. Das Angebotsportfolio umfasst hierbei erlebnisreiche Wanderungen und Themenkahnfahrten auf den Spuren Fontanes, historische Ausstellungen sowie rund um Fontane inszenierte Kunst- und Kulturveranstaltungen. Ein weiteres Highlight ist das Deutsche Trachtenfest, welches vom 17. bis 19. Mai in Lübben (Spreewald) stattfindet. An diesem Wochenende bringen rund 2.500 Trachtenträger den Glanz von bunten Stoffen sowie die Lebensfreude durch Musik und Tanz in den Spreewald. Genießer können sich in diesem Jahr über das Michelin-ausgezeichnete Restaurant „17fuffzig“ im Burger Bleiche „Resort&Spa“ freuen und auch das neue Hotel der Spreewelten in Lübbenau/ Spreewald ist ein weiteres Highlight für Genuss- und Wellnessfans.

Aktuell buchbare Angebote und Detailinformationen zur Destination Spreewald finden Interessenten auf www.spreewald.de und auch in Facebook unter facebook.com/spreewald.de.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

DSC-Sportakrobaten holen Medaillen in Las Vegas

Dresden. Mit einer Ausbeute von drei Medaillen kehren die Sportakrobaten des Dresdner SC vom Weltcup aus Las Vegas zurück. Die World-Games-Gewinner Tim Sebastian und sein Riesaer Partner Michail Kraft schrammten hauchdünn am Sieg vorbei und gewannen Silber bei den Herrenpaaren. Bronze gab es für das DSC-Damentrio Johanna Schmalfuß, Hanna Prell und Paulina Krause in der Nachwuchskategorie (Acro Cup). Ebenfalls Bronze gewann das Mixpaar Samira Rawolle und Florian Borcea-Pfitzmann. Tim Sebastian und Michail Kraft zogen nach Rang vier in der Tempoübung und Platz eins in der Balance als Dritte in das Finale am Sonntag ein. In der Kom-biübung steckte ein kleiner Fehler, trotzdem gab es 28,44 Punkte. Mit einem Rückstand von nur 0,01 Punkten zu Gold gewannen sie wie bereits vor zwei Wo-chen in Portugal Silber. Die zweite DSC-Formation im Weltcup - das Damen-Trio Sarah Arndt, Anika Liebelt und Vanessa Riffel kam auf einen guten vierten Rang. Viel Grund zum Jubeln hatten die jüngeren Formationen im Acro Cup. Johanna Schmalfuß, Hanna Prell und Paulina Krause setzten sich in einem Feld von 26 Teams mit an die Spitze und zogen als Dritte ins Finale ein. Dort bestätigten sie ihren starken Auftritt mit 26,14 Punkten und Bronze. Die gleiche Platzierung er-reichten Samira Rawolle und Florian Borcea-Pfitzmann. Das zweite DSC-Damentrio mit Hannah Kuhnert, Miriam Kott und Alexa Krause schaffte es im Vorkampf auf Rang sieben und verpasste dadurch knapp den Endkampf. Auch für sie ein sehr gutes Ergebnis. Auf dem Weg zu den Europameisterschaften Ende des Jahres konnten sich die DSC-Teams in sehr guter Form zeigen. (pm)  Mit einer Ausbeute von drei Medaillen kehren die Sportakrobaten des Dresdner SC vom Weltcup aus Las Vegas zurück. Die World-Games-Gewinner Tim Sebastian und sein Riesaer…

weiterlesen