pm

KWG Azubis beteiligten sich an sozialem Projekt

Sechs Auszubildende der Kommunalen Wohnungsgesellschaft mbH Senftenberg (KWG) beteiligten sich
im Rahmen des Projektes der Sozialen Stadt Großräschen an der „Aktion Streetballplatz“. Unter den fleißigen Helfern war der Auszubildende des 3. Lehrjahres Vincent Schreurs. „Zusammen mit fünf anderen Azubis waren wir letztes Jahr im Rahmen des Frühjahrsputzes in der Grünanlage der Feuerbachstraße tätig, was unsere dortigen Mieter sehr freute. Aus diesem Grund nahmen wir die positive Resonanz zum Anlass, um die Gestaltung des Wohnumfeldes auch in diesem Jahr tatkräftig zu unterstützen.“

Karin Krüger von Projekt - Soziale Stadt Großräschen hatte die KWG-Azubis zur „Aktion Streetballplatz“
eingeladen. Die KWG löste damit ihr Versprechen vom April 2020 ein, die Quartiersmanagerin bei der
Neugestaltung eines Streetballplatzes auf dem Gelände der ehemaligen Gesamtschule an der W.-Pieck-
Straße zu unterstützen. Es entstand damit ein weiteres Freizeitangebot für kleine und große ballspielinteressierte Bewohner in der Nordstadt von Großräschen.

„Mein Dankeschön gilt den jungen Auszubildenden der KWG, die sich beim Abmessen, Auszirkeln und
Abkleben der Spielfeldfläche ausprobierten und so einen praktischen Beitrag zur Unterstützung des Gemeinwesens im Quartier und im Projekt - Soziale Stadt Großräschen leisteten. Die sehr gute Vorarbeit wurde dann am Nachmittag von der Pfadfinderjugend mit Aufbringen der Spielfeldmarkierung vollendet.“

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Kader-News: Filin kehrt zu Eislöwen zurück

Dresden. Vladislav Filin wird in der neuen Saison wieder das Eislöwen-Trikot mit der Nummer 47 tragen. Der Stürmer stand bereits in der Saison 2015/2016 für Dresden auf dem Eis und sorgte, unter anderem im Viertelfinale gegen Bremerhaven, für wichtige Tore. Am Ende erreichten die Blau-Weißen das Halbfinale. Seine Ausbildung genoss der jetzt 25-Jährige bei den Eisbären Berlin. Durch die damalige Kooperation zwischen den beiden Clubs konnte Filin für die Sachsen auflaufen und in Dresden Spielpraxis sammeln. In den letzten Jahren spielte der Linksschütze sowohl für DEL- als auch DEL2-Clubs. Seit der Saison 2018/2019 stand Filin in Straubing unter Vertrag und erhielt in seinem ersten Jahr bei den Tigers auch eine Förderlizenz für den Deggendorfer SC. Nun kehrt „Vlad“ wieder in seine alte Wirkungsstätte zurück und wird für die Eislöwen auf Torejagd gehen. Marco Stichnoth, Sportlicher Berater Dresdner Eislöwen: „Wir freuen uns, dass Vladislav sich für uns entschieden hat. Er kennt Dresden und bringt sehr viel Geschwindigkeit in die ersten beiden Reihen. Die Mannschaft bekommt durch Ihn viel Qualität dazu.“ Vladislav Filin: „Wenn ich an meine Zeit in Dresden zurückdenke, habe ich nur gute Erinnerungen an die Fans, den Club und die Stadt. Die Eislöwen waren meine erste Wahl in der DEL2, denn ich habe mich nicht nur direkt wohlgefühlt, sondern ich weiß auch, dass wir als Team hier etwas erreichen können. Meine Freude wieder das Eislöwen-Trikot zu tragen, ist sehr groß. Außerdem kann ich es kaum erwarten, bald wieder auf das Eis zu gehen.“ (pm/Dresdner Eislöwen)Vladislav Filin wird in der neuen Saison wieder das Eislöwen-Trikot mit der Nummer 47 tragen. Der Stürmer stand bereits in der Saison 2015/2016 für Dresden auf dem Eis und sorgte, unter anderem im Viertelfinale gegen Bremerhaven, für wichtige Tore.…

weiterlesen