sst

Vermisster Segler tot aufgefunden

Elbe-Elster. Eine aktuelle Meldung aus dem Polizeipräsidium, Polizeidirektion Süd:

Im Rahmen der weiterführenden Suche nach dem seit Donnerstag vermissten Mann stellten Beamte der Wasserschutzpolizei am Dienstagmittag eine im Wasser treibende leblose Person im Borschützer Kiessee fest, bei der es sich um den vermissten Bootsführer handelt. In den Nachmittagsstunden erfolgten die Ermittlungen zur zweifelsfreien Identifizierung.

Wie in solchen Fällen erforderlich, wurde durch die Kriminalpolizei ein Todesursachen-Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Ausgangsmeldung vom 27. Juni 2019: Nach Bootsunfall vermisst, Mühlberg, (EE)

Feuerwehr und Polizei wurden am Donnerstag um 13 Uhr alarmiert, da sich auf dem Borschützer See bei Mühlberg ein Bootsunfall ereignet hatte. Ein 55-jähriger Mann aus der Region war ersten Aussagen zufolge mit einem Segelboot gekentert und danach nicht wieder aufgetaucht. Umgehend eingeleitete Suchmaßnahmen unter Einbeziehung der Feuerwehr, des Polizeihubschraubers und der sächsischen Wasserschutzpolizei führten in den Nachmittagsstunden zum Auffinden des Bootes, jedoch nicht der vermissten Person. Bis zur Stunde dauern die Suchmaßnahmen an, zu deren Unterstützung eine Tauchergruppe der Direktion Besondere Dienste angefordert wurde.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Luisenhof: Weiterer Gastraum entsteht

Dresden. Das Restaurant im Luisenhof Dresden erweitert das Angebot für seine Gäste. Angeschlossen an den Panoramaraum entstehen derzeit weitere 66 Sitzplätze. Die Betreiber Carsten Rühle und Carolin Rühle-Marten hoffen, den neuen Raum ab Ende Juli/Anfang August 2019 ihren Gästen anbieten zu können.  „Wir haben festgestellt, dass uns manchmal eine „Zwischengröße“ fehlt. Für einige Reservierungen ist der Panoramaraum zu groß und der Gesellschaftsraum zu klein. Deshalb fiel gemeinsam mit dem Eigentümer die Entscheidung, das Restaurant auszubauen“, sagt Carsten Rühle, der damit weitere 50.000 Euro in den Luisenhof investiert.  Der Entwurf zur Gestaltung stammt erneut von O+M Architekten aus Dresden. Der neue Gastraum wird demnach im selben Stil eingerichtet wie das im März 2018 nach fast dreijähriger Schließzeit wiedereröffnete Restaurant, bekommt aber als einziger Raum einen gemütlichen Kamin. Der Zugang erfolgt ebenerdig über die mittig im Objekt liegende Lounge. Dafür wird ein Teil der sogenannten Empore entfernt, ein Wanddurchbruch gemacht und eine weitere Glastür eingesetzt  Damit wird der neue Raum ebenfalls separat nutz- und buchbar sein, beispielsweise für Reisegruppen, mittelgroße Familienfeiern oder auch für Tagungen, Seminare, Workshops und Business-Meetings. Infos/Reservierungen: 0351/28777830 oder reservierung@luisenhof-in-dresden.deDas Restaurant im Luisenhof Dresden erweitert das Angebot für seine Gäste. Angeschlossen an den Panoramaraum entstehen derzeit weitere 66 Sitzplätze. Die Betreiber Carsten Rühle und Carolin Rühle-Marten hoffen, den neuen Raum ab Ende Juli/Anfang…

weiterlesen