sst

Offene Bühne Herzberg erstmals im Schlosspark Grochwitz

Herzberg. Als Höhepunkt des Schuljahres 2018/19 hat sich das engagierte Lehrerteam von der Regionalstelle Herzberg der Kreismusikschule „Gebrüder Graun“ eine attraktive Innovation für Herzberg einfallen lassen. Erstmals wird die „Offene Bühne“ im Schlosspark Grochwitz stattfinden.

Und das im Rahmen der Prüfungs- und Projektwoche der Kreismusikschule am Dienstag, 14. Mai, um 19 Uhr. Dafür ist es gelungen, Dr. Günther Unterkofler vom Schlosshotel Grochwitz, den Kunstkreis der Stadt Herzberg und „Zwiebels Grillhütte“ als Caterer mit ins Veranstaltungsboot zu holen. Regionalstellenleiter Thomas Prager verspricht sich davon Synergien, die es ermöglichen, dieses Konzert als Open Air im Ambiente des Schlossparks Grochwitz anzubieten.

Auf der großen vorhandenen Bühne der Westseite zum Tierpark Herzberg hin wird die Musik spielen, im Park der Kunstkreis Herzberg Bilder zeigen, das Schlosshotel Grochwitz übernimmt den Getränkeausschank, und für das leibliche Wohl sorgt „Zwiebels Grillhütte“.

Als künstlerischer Leiter hat sich Sebastian Pöschl bereit erklärt, der auch durch das Programm der „Offenen Bühne“ führen wird. Es treten Solisten und Ensembles vornehmlich aus dem Pop-, Rock- und Jazzbereich und Musikschullehrkräfte als Profis der Regionalstelle Herzberg in einem bunten Programm auf. Der Eintritt kostet 3 Euro an der Abendkasse. Bei Schlechtwetter wird die „Offene Bühne“ am gleichen Tag zur selben Zeit in der Bauernscheune Grochwitz durchgeführt.

(PM/Landkreis Elbe-Elster)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Nick Huard bleibt ein Eislöwe

Dresden. Die Dresdner Eislöwen setzen auch in der kommenden Saison auf die Dienste von Nick Huard. Der Kanadier verbuchte in der letzten Serie 65 Einsätze, erzielte dabei 37 Tore und gab 44 Assists. Huard war in der Saison 2017/2018 nach Dresden gewechselt, hatte in der letzten Spielzeit aber erst als Ersatz für den erkrankten Wade MacLeod ein Vertragsangebot erhalten. Der 28-Jährige kann auf eine erfolgreiche Nachwuchs- und College-Zeit in Woodstock und Guelph verweisen. Vor seinem Wechsel nach Dresden war er für das ECHL-Team Cincinnati Cyclones aktiv. Thomas Barth, Eislöwen-Sportgeschäftsführer: “Nick hat im Sommer von uns eine zweite Chance bekommen – und er hat sie eindrucksvoll und mit großer Hingabe genutzt. Nicht nur auf dem Eis ist er durch seine Tore und Assists eine wichtige Stütze für die Mannschaft. Auch seine offene und ehrliche Art tut dem Teamgefüge gut. Aus diesem Grund haben wir uns schon seit Längerem um eine Vertragsverlängerung bemüht und freuen uns sehr, dass wir mit Nick Einigkeit erzielen konnten.“ Nick Huard: “Ich freue mich sehr darauf, auch in der kommenden Spielzeit für die Dresdner Eislöwen zum Einsatz kommen zu dürfen. Ich bin sehr dankbar für die Möglichkeit, die mir der Verein im letzten Sommer gegeben hat. Ich konnte meine zweite Chance nutzen, wusste bereits, was mich in Europa erwartet. In der letzten Saison konnte ich dem Klub etwas zurückgeben.” Keinen Vertrag für die neue Spielzeit erhält Sebastian Stefaniszin. Die Dresdner Eislöwen bedanken sich herzlich für das Engagement und wünschen für die Zukunft alles Gute.Die Dresdner Eislöwen setzen auch in der kommenden Saison auf die Dienste von Nick Huard. Der Kanadier verbuchte in der letzten Serie 65 Einsätze, erzielte dabei 37 Tore und gab 44 Assists. Huard war in der Saison 2017/2018 nach Dresden gewechselt,…

weiterlesen