pm/asl

Neue Mensa am Oberstufenzentrum

Landkreis investiert mit Fördermitteln gut 350 000 Euro

I Fun Creative Writing Activities For Middle School to bring thought and innovation into everything I write about the auto industry. Il mio nome e Paige Riempitore Sono un creativo e scrittore con un amore di tutte le cose che vanno Vroom. Faccio il mio dovere di portare il pensiero e l'innovazione in tutto cio che scrivo in merito alla industria automobilistica. Der Landkreis investiert derzeit weiter kräftig in seine Schulen. Davon profitierte unlängst auch die neue Mensa am Oberstufenzentrum in Elsterwerda, Feldstraße 7a. Der bisherige Speiseraum war in einem ehemaligen Klassenraum auf kleiner Fläche (32 Quadratmeter) untergebracht und entsprach nicht den heutigen Anforderungen zur Gewährleistung einer ordnungsgemäßen Schülerspeisung.

Our Sample Business Proposal Plan is open to everyone. We can even take on last-minute orders if your dissertation is due soon and you're in a panic because you're not happy with it. If you want more than one chapter completed at short notice though, you should submit each as a separate order. We cannot accept a single large order with a short deadline, as it would be impossible for a writer to produce good work under these circumstances. Die neue Mensa wurde als eingeschossiger Erweiterungsbau an das vorhandene Schulgebäude angebaut. Sie ist barrierefrei erschlossen und verfügt über akustische Elemente zur Geräuschdämmung sowie Sonnenschutzvorrichtungen. Das Dach der Mensa wurde so ausgebildet, dass es gleichzeitig den Eingangsbereich des Schulgebäudes überdacht. Die neue Mensa verfügt jetzt über 92 Sitzplätze, die von den rund 180 Schülerinnen und Schülern im Alter zwischen 16 und 20 Jahren sowie vom OSZ-Lehr- und Schulpersonal genutzt werden. Gleichzeitig entstanden eine neue Ausgabeküche sowie ein Personal-WC. Abgerundet wurde die Baumaßnahme mit einer Neugestaltung der Außenanlagen, die unmittelbar an die Mensa angrenzen. Insgesamt investierte der Landkreis mit Fördermitteln gut 350 000 Euro in den Standort.

Our How To Write The Business Plan is aimed to deliver you a good paper at an affordable price. If you require an urgent paper, get in touch now. Ein anderes Bauvorhaben, das bereits fertiggestellt wurde, betrifft das Elsterschulzentrum in Elsterwerda. Aufgrund seiner vorhandenen Bebauung mit Schule, Aula, Turnhalle und Zirkuszeltverfügt der Standort über vielfältige Nutzungsmöglichkeiten mit entsprechendem Besucherverkehr. Der bisherige Parkplatz auf dem Schulgelände (Westliche Feldmark) war bislang unbefestigt und ohne Anbindung an einen Vorfluter. Das führte dazu, dass nicht nur der Parkplatz bei Starkregen kaum nutzbar war, auch das Aulagebäude war aufgrund seiner Höhenlage gefährdet. Die erfolgte Sanierung hat jetzt Abhilfe geschaffen.

http://www.hbh.cz/?phd-thesis-partial-fulfillment for All Content Writing Requirements Dabei wurde die Entwässerung sichergestellt. Die bisher unbefestigte Parkplatzfläche wurde zu einem befestigten Parkplatz mit 40 Stellplätzen und einem Behindertenparkplatz inklusive Beleuchtung ausgebaut. Dazu wurden die Eingangssituationen aufgewertet und an Zufahrten und als Schattenspender Bäume, Bodendecker und Hecken gepflanzt. Gleichzeitig wurde die Bushaltestelle zur Erhöhung der Sicherheit verlegt. Alles in allem flossen in diesen Standort mit Förder- und Eigenmitteln rund 350 000 Euro.

Insgesamt stehen für Investitionen an Schulen des Landkreises aus dem Kommunal-Investitionsfördergesetz 2 bis maximal Ende 2022 rund 7,3 Millionen Euro zur Verfügung. Die Summe setzt sich aus Bundesmitteln für finanzschwache Kommunen zusammen (rund 5,9 Millionen Euro), die für Investitionen in die Schulinfrastruktur gewährt wurden. Zusammen mit den Eigenmitteln des Landkreises (1,4 Millionen Euro) ist das Geld in verschiedene Bauvorhaben an neun Schulen des Landkreises in Bad Liebenwerda, Elsterwerda, Falkenberg, Finsterwalde und Herzberg geflossen. »Mit diesen Investitionen machen wir unsere Schulen weiter fit für die Zukunft. Als Eigentümer und Bauherr haben wir bereits in den zurückliegenden Jahren viel in moderne, ansprechende und gut ausgestattete Schulen bei uns im Landkreis investiert und können unseren Kindern deshalb heute und in Zukunft gute Angebote machen«, sagte Landrat Christian Heinrich-Jaschinski.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Genesene erhalten Nachweis vom Gesundheitsamt

Elbe-Elster. Mit dem Inkrafttreten der neuen COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung (kurz: SchAusnahmV) des Bundes vom 9. Mai 2021, wurden Geimpfte und Genesene mit negativ Getesteten gleichgestellt. Diese Gleichstellung hat zur Folge, dass bei bestimmten Ausnahmen von den Corona-Schutzmaßnahmen, bei denen ein negativer Test Voraussetzung ist, wie beispielsweise der Besuch beim Friseur, in bestimmten Geschäften oder bei Kultur- und Freizeitaktivitäten, nun auch dieselben Erleichterungen und Ausnahmen für Geimpfte und Genesene gelten, wie bisher für negativ getestete Personen. Wichtig: Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung sowie die Einhaltung von Abstandsgeboten bleibt auch für Geimpfte, Genesene und negativ getestete Personen weiterhin Pflicht. Als Nachweis für den Status Genesene wird ein positiver PCR-Test (oder ein anderer Nukleinsäurenachweis), der mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate zurückliegt, benötigt. Hier gilt zusätzlich, dass die Freiheiten nur für Menschen ohne Covid-19-typische Krankheitssymptome gelten. Dazu gehören Atemnot, Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust. Genesene, die aktuell nicht im Besitz Ihres positiven PCR-Nachweises sind, können über genesenennachweis@lkee.de den Nachweis beantragen. Die Bearbeitung erfolgt nach Eingang zeitnah.  Geimpfte müssen einen Nachweis für einen vollständigen Impfschutz vorlegen. Der Nachweis einer vollständigen Impfung erfolgt über die Impfdokumentation. Das kann entweder der Eintrag ins gelbe Impfbuch sein, der Nachweis, den man beim Arzt oder im Impfzentrum erhalten hat – oder später auch der digitale Impfnachweis. Auch ausländische Impfzertifikate werden anerkannt. Voraussetzung ist aber, dass die Person mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff geimpft wurde. Je nach Impfstoff bedarf es ein oder zwei Impfungen für einen vollständigen Schutz. Seit der letzten erforderlichen Einzelimpfung müssen mindestens 14 Tage vergangen sein. Zusätzlich darf man auch hier keine Symptome einer möglichen Covid-19-Infektion aufweisen. Mit dem Inkrafttreten der neuen COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung (kurz: SchAusnahmV) des Bundes vom 9. Mai 2021, wurden Geimpfte und Genesene mit negativ Getesteten gleichgestellt. Diese Gleichstellung hat zur Folge, dass bei bestimmten…

weiterlesen