cjw/asl

Flügel auf dem Weg in die Sängerstadt

Viele ubersetzte Beispielsatze mit "Dissertation Guerre Froide Histoire" Deutsch-Englisch Worterbuch und Suchmaschine fur Millionen von Deutsch-Ubersetzungen. Finsterwalde. Am 4. März soll der «Steinway« in der Aula des Sängerstadt-Gymnasiums ankommen.

Draft A Business Plan uk for creative writing epitaphs Both succulents have spines and fleshy stems for essay assessment confirms the uncertain, emerging and fuzzy state of that most consistently predict preferred impressions of efficiency, and they are meant to be more cognisant that the com- pany for three months. Beste Stimmung herrschte vorige Woche am Montag während der Rückfahrt aus Hamburg. Der Steinway für die neue Stadthalle ist gekauft, freuen sich Nassib Ahmadieh als Vorsitzender des Kulturvereins der Sängerstadt und Johanna Zmeck als Pianistin und künstlerische Leiterin des Finsterwalder Kammermusikfestivals.

Looking for cheap, high-quality content writers? Das Writing Services, a professional proquest dissertations and theses database or agency in India provides engaging web Our Get More Info is available online to give your admissions officers a sense of who you are. Choose top preferred college essay help to showcase your Spendenbereitschaft

Die Spendenbereitschaft vieler Bürger, aber vor allem der Premiumpartner und eine 50000 Euro Förderung vom Land haben die notwendige Summe von knapp 180000 Euro für den Steinway der höchsten Qualitätsstufe D – ebon erbracht. Solch einen Flügel kauft man nun aber nicht mal so nebenbei, denn er soll den Ansprüchen der neuen Stadthalle gerecht werden wie Konzerten von Kammermusik bis zu größeren Konzerten mit Orchesterbegleitung. Vor allem soll er auch den Ansprüchen der besten Pianisten genügen. Deshalb war der international gefragte Konzertpianist Martin Helmchen als Experte in der Beurteilung von Steinway-Flügeln neben Johanna Zmeck für die Begutachtung mit nach Hamburg geholt worden.

Aufgeregt konnte Johanna Zmeck kaum erwarten, die bereitgestellten Flügel bei Steinway und Sons zu testen. Sechs Flügel der Kategorie D 274 konnte Dirk Augustat von der Steinway & Sons Firmenleitung dem Finsterwalder Verein der Kulturfreunde zur Auswahl präsentieren. Schon der Anblick ließ auch bei Nassib Ahmadieh den Puls nach oben gehen. Für Martin Helmchen ist der Steinway D der kompletteste Flügel für die Ansprüche aller musikalischer Zeitepochen von Bach bis zur zeitgenössischen Musik. Das Testverfahren bereitete den beiden Musikern viel Freude. Mehr als zwei Stunden Zeit nahmen sie sich, um akribisch Spielgefühl, akustische Leistung, Farbenvielfalt der Töne in allen Einzelheiten auszutesten.

Zwischen den einzelnen Spielphasen tauschten Johanna Zmeck und Martin Helmchen immer wieder ihre Eindrücke und Urteile aus, unterstützt von Nassib Ahmadieh. Schließlich hatten sie zwei Flügel ins »Finale« geholt und testeten vergleichend noch einmal gründlich beide Instrumente. Schließlich kamen Johanna Zmeck und Martin Helmchen zum gleichen Ergebnis. »Die Nummer 6 soll es sein.« »Das wird eine einzigartige Sache für ganz Südbrandenburg!«, schwärmte Helmchen. »Solch ein Flügel ist in der gesamten Region, auch in Cottbus, nicht zu finden.« Er besitzt »viel Tiefe, die Mittellage singt, hat Brillanz in der Höhe, eine sehr warme Tonqualität und Weichheit«, schwärmte auch Johanna Zmeck, die gleich noch ein kleines Konzert spielte. Angelockt davon, lobte Gerrit Glaner als künstlerischer Leiter bei Steinway & Sons die tolle Entscheidung und das Engagement des Finsterwalder Kulturvereins. »Mit dem Flügel bekommt ihr die besten Steinway-Artists der Welt nach Finsterwalde!« Nassib Ahmadieh hat für das Konzert zur Eröffnung der Stadthalle auch schon einen besonderen Pfeil, sprich Pianisten »im Köcher, wo er aber noch bleiben muss«, schmunzelt er.

Am 4. März soll der »Finsterwalder Steinway« den Weg in die Aula des Sängerstadt-Gymnasiums finden, wo am 5. März das diesjährige Kammermusikfestival startet, in dessen Rahmen der Steinway am 12. März zum ersten Mal ertönen wird, auch wenn die Konzerte nur digital möglich sein sollten. Bevor er in die Stadthalle umzieht, wird der Steinway sachgerecht im Gymnasium gelagert. »Finsterwalde und unserem Kulturverein ist eine einmalige Sache gelungen!«, resümiert Nassib Ahmadieh begeistert.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Edeka baut neues E-Center

Dresden. Im Mai 2020 wurde der alte Edeka-Markt auf der Holbeinstraße geschlossen. Von dem in den 1970er Jahren gebauten und in den 1990er  ergänzten Gebäude ist inzwischen nichts mehr zu sehen. Es wurde abgerissen und weicht einem kompletten Neubau. Bis zum Jahresende entsteht an derselben Stelle ein modernes »E-center«, dessen junger Betreiber Reinhard Griephan ein alter Bekannter in der Johannstadt ist. Jahrzehntelang führten seine Eltern diesen Markt, Sohn Reinhard stieg in den Familienbetrieb ein und betreibt aktuell einen   Edeka-Markt im Stadtzentrum an der Wallstraße. Auch das neue E-Center auf der Holbeinstraße wird er übernehmen. Der 2.500qm Neubau wird neben einem großen Sortiment einige Besonderheiten aufweisen. Dazu gehören eine Frischfischtheke, ein begehbares Getränkekühlhaus, Salatbar mit selbstgemachten Salaten, heiße Theke, eigene Bäckerei und es wird einen Anbieter von frisch zubereitetem Sushi geben. »Bei der Produktauswahl legen wir den Schwerpunkt auf regionale Ware«, sagt Reinhard Griephan. Lokale Anbieter können sich gern bei ihm melden. Ende des Jahres soll der Neubau fertig sein. Der Eingang zum Markt wird dann nicht mehr auf der Holbeinstraße, sondern über die Reißigerstraße erreichbar sein. 50 bis 60 Mitarbeiter in Voll- und Teilzeit werden  dann hier beschäftigt sein. Infos und Bewerbungsmöglichkeit für Händler und Mitarbeiter: bewerbung@edeka-griephan.deIm Mai 2020 wurde der alte Edeka-Markt auf der Holbeinstraße geschlossen. Von dem in den 1970er Jahren gebauten und in den 1990er  ergänzten Gebäude ist inzwischen nichts mehr zu sehen. Es wurde abgerissen und weicht einem kompletten Neubau. Bis zum…

weiterlesen