pm/asl

Eine Präsenzstelle für den Wissenstransfer

Gemeinsames Büro von TH Wildau und BTU eröffnet

Assignment Help Assignment Services Do My Assignment; Thinking About Why Should I Not Do My Homework For Me? We Can! Scholars pursuing graduation, post Zentral im Herzen Europas gelegen, bilden die Städte Finsterwalde, Großräschen, Lauchhammer, Schwarzheide und Senftenberg die Wirtschaftsregion Westlausitz, vereint im Regionalen Wachstumskern (RWK). Die Brandenburger Landesregierung hat deshalb begonnen in den Regionalen Wachstumskernen sogenannte Präsenzstellen der Brandenburger Hochschulen einzurichten. Am 20. August fand die Eröffnungsveranstaltung der Präsenzstelle des RWK Westlausitz der BTU Cottbus-Senftenberg und der TH Wildau in Finsterwalde statt.

Best Dissertation. Writing Service. Order Now Live Chat. The Guarantees We Offer You. In spite of having the Help With Writing A Dissertation Www Dissertation Help Com UK working with us and knowing that we can completely trust our great team, we still prefer to keep our clients assured with the following guarantees that we can always offer them. These include: On-Time Delivery of All Work. We, a premium online dissertation Die Besonderheit ist, das die BTU hier mit der TU Wildau kooperiert. Die Präsenzstellen bieten in ländlich geprägten und hochschulfernen Regionen einen direkten, vor Ort präsenten Zugang zu den Hochschulen. Sie sind Beratungs- und Informationsstelle für Schülerinnen und Schüler, Studieninteressierte und Unternehmen. Daneben schaffen sie vor Ort Zugang zu Wissens- und Technologietransfer und zur akademischen (Weiter-) Bildung und agieren in regionalen Netzwerken an der Schnittstelle Wissenschaft – Wirtschaft.

research paper on human biology Buy Custom Essays Online the research paper andra ghent dissertation Als Gast reiste u.a. die Brandenburger Wissenschaftsministerin Dr. Manja Schüle an, die den Förderbescheid überreichte. Insgesamt fließen 170 400 Euro als Anschubfinanzierung in das Projekt. Weitere 540 000 Euro fließen in den nächsten drei Jahren. Zugegen waren auch Vertreter der Hochschulleitungen der beiden Trägerhochschulen sowie der aktuelle RWK-Sprecher und Bürgermeister von Großräschen, Thomas Zenker, zusammen mit dem Bürgermeister Finsterwalde, Jörg Gampe. Nach dem offiziellen Teil präsentierten beide die Transferangebote der BTU und der TH Wildau und gaben mit einer kleinen Ausstellung im Rathaus und in Pavillons davor einen spannenden Einblick in die Forschungsfelder und aktuellen Projekte der BTU und der TH Wildau.

Discover how you can make use of the best Dissertation Conclusion Examples free of charge to reword your writing quickly and accurately Ministerin Manja Schüle sagte: »Dank guter Vorbereitung und Förderung bringen wir auch in Finsterwalde Wirtschaft und Forschung zusammen. Besonders die ostdeutschen Länder bieten hier enorme Vorteile. Sie sind ein Labor für ganze Strukturveränderungen. Nur hier ist das möglich, da es keine eingefahrenen Wege gibt.«

Für Prof. Dr. rer. pol. habil. Christiane Hipp, amtierende Präsidentin BTU Cottbus-Senftenberg, machen die Präsenzstellen Lust, sich mit Wissenschaft und Forschung zu beschäftigen. Doch hier entstehen keine Einbahnstraßen. Ideen aus der Wirtschaft sind gefragt, die wissenschaftlich erforscht Neuerungen ins Land bringen können.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Energiesparmeister gesucht

Südbrandenburg. Welche Schule holt den Landestitel in Brandenburg? Bewerbungen für den Energiesparmeister-Wettbewerb werden bis zum 26. März auf www.energiesparmeister.de entgegengenommen. Auf die Landessieger wartet eine Auszeichnung mit dem Titel »Energiesparmeister« und 2.500 Euro Preisgeld. Alle Landessieger haben außerdem die Chance auf den mit weiteren 2.500 Euro dotierten Bundessieg. Das effizienteste, kreativste und nachhaltigste Projekt in jedem Bundesland gewinnt. Der Energiesparmeister-Wettbewerb ist eine Aktion der gemeinnützigen Beratungsgesellschaft co2online und wird unterstützt durch die vom Bundesumweltministerium geförderte Kampagne »Online-Klimaschutzberatung für Deutschland«. Vorbild für Klimaschutz: Schule aus Senftenberg Die Landessieger des Friedrich-Engels-Gymnasiums in Senftenberg haben 2020 die Jury mit ihrer Aufklärungsarbeit für das Klima überzeugt. Die Schüler erarbeiteten verschiedene Konzepte rund ums Energiesparen für Grundschüler. Im Rahmen von »Prima Klima« pflanzten sie während einer Projektwoche 500 Bäume und starteten eine große Müll-Sammelaktion mit den Klassenstufen fünf und sechs. Ihre vielseitigen Aktionen – wie Klima-Exkursionen und Geschichten schreiben – stiften andere Menschen zum Mitmachen an. Sonderpreis für erfahrene Energiesparmeister Auch Energiesparmeister aus den vergangenen Jahren werden für ihr Klimaschutz-Engagement ausgezeichnet. Ehemalige Preisträger können sich für den Sonderpreis »langfristiges Engagement« bewerben. Das Projekt mit der überzeugendsten Weiterentwicklung seit seiner Auszeichnung wird mit 1.000 Euro Preisgeld belohnt. Auf der Energiesparmeister-Website sind alle bisherigen Preisträger zu finden: www.energiesparmeister.de/preisträger. Paten und Unterstützer des Wettbewerbs Neben Geld- und Sachpreisen werden die Gewinner-Schulen mit einer Patenschaft eines Partners aus Wirtschaft und Gesellschaft belohnt. Die Paten unterstützen ihren Energiesparmeister bei der Öffentlichkeitsarbeit.Welche Schule holt den Landestitel in Brandenburg? Bewerbungen für den Energiesparmeister-Wettbewerb werden bis zum 26. März auf www.energiesparmeister.de entgegengenommen. Auf die Landessieger wartet eine Auszeichnung mit dem Titel…

weiterlesen