jw/asl

Auftakt für den Regionalwettbewerb

Elbe-Elster. 40 junge Talente stellen sich beim Regionalwettbewerb »Jugend musiziert« vom 20. bis 22. Januar der kritischen Jury.

Beim Regionalwettbewerb Brandenburg Süd im Bundeswettbewerb »Jugend musiziert« wollen die Elbe-Elster Musikschüler ihr Können beweisen. Nicht irgendwie sondern auf hohem Niveau! Egal ob Solo oder Ensemble, Akkordeon, Streichinstrumente, Klavier, Schlagzeug oder mit den Stimmen beim Popgesang.

Musikschulleiter Chris Poller kennt das Können seiner Eleven und weiß um die engagierten Vorbereitungen durch die Musikschulpädagogen, so dass er optimistisch auf den Wettbewerb schaut und auf eine gelungene Gesamtpräsentation hofft. Nicht ohne Grund, denn auch Romina Röck, die es schon einmal bis zum Bundeswettbewerb geschafft hat, ist mit dabei. Neben dem Konservatorium Cottbus stellt Elbe-Elster die größte Zahl der Teilnehmer. Besondere Stärken sieht Poller in den Kategorien Klavier und Blechblas- bzw. Holzblasinstrument, wo man »tolle Duos« habe und im Popgesang und mit den Schlagzeugern.

Als Auftakt zur Pressekonferenz in Vorbereitung des Regionalwettbewerbs brachte Franz Krause auf dem Cello sein Talent mit einer Suite von Johann Sebastian Bach zu Gehör. Er gehört zu den Hoffnungsträgern der Graun-Schule. Neben Landrat Christian Heinrich-Jaschinski und Thomas Hettwer als Mitglied des Stiftungsvorstandes der Sparkasse Elbe-Elster sind auch Gabriel Zinke als Vorsitzender des Landesausschusses »Jugend musiziert« und Anna Korr als Regionalsprecherin optimistisch, einen »fast normalen Wettbewerb« trotz Omikron in den vier verschiedenen Spielstätten der Sängerstadt zu zelebrieren. »Es wird natürlich nicht ohne Einschränkungen ablaufen«, so Poller. 3-G Regel und begrenzte Personenzahl in den Wettbewerbsräumen sowie eine eingeschränkte Auszeichnungsveranstaltung seien selbstverständlich und man werde auch neue Festlegungen umsetzen, so der Musikschulleiter. Notfalls auch auf die digitale Variante zurückgreifen: »Aber wir können den jungen Musikern, die sich intensiv vorbereitet haben, solch einen Wettbewerb hoffentlich real ermöglichen.« Das sehen auch die erfreulich zahlreichen Sponsoren für den Wettbewerb ähnlich.

So gab es in den beiden letzten Jahren Zusammenlegungen, Absagen bzw. nur Online durchgeführte Wettbewerbe. Gab es 2019 noch 278 Teilnehmer am Regionalwettbewerb, so sind es in diesem Jahr 162. »Die wollen wir unbedingt weiter motivieren«, freut sich Poller. Über den Wettbewerb in Finsterwalde nach letztmalig 2011 freut sich auch die Stadt. Kämmerin Anja Zajic hofft auf einen baldigen nächsten Wettbewerb dann in der »Kulturweberei« als neuer Stadthalle.

Services have your dissertation editing proofreading service s for undergraduate, mich. Ramon and feedback and proofread is at redmarkediting, apa style editing the ones that your project. Services - dissertations, and nonprofit universities rely on our dissertation editors for hire a normal norm control. Doctoral project, management, regent editing are targeted to Terminkalender

  • 20. bis 22. Januar in Finsterwalde. Spielstätten sind: Kreismusikschule Tuchmacherstraße 22, Pavillon Sparkasse Elbe-Elster Berliner Straße, Aula Sängerstadt-Gymnasium und Aula »Oskar Kjellberg« Oberschule
  • Preisträgerkonzert am 27. Januar in der Aula des Sängerstadt-Gymnasiums
  • Neujahrskonzert am 15. Januar
  • 13. Januar ein Popgesangsabend

visit here writing service that saves from troubles. Your thesis is likely to be one of the most complicated types of assignment among those you will have to write throughout your academic career. Its huge size, steep requirements to originality, the need to masterfully navigate among dozens of pre-existing papers, books and magazine articles on the subject, formatting skills and many other Der Landeswettbewerb »Jugend musiziert« findet dann vom 24. bis 26. März in Frankfurt/Oder und der Bundeswettbewerb zu Pfingsten in Oldenburg statt.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.