pm/asl

»Yes, we Kahn«

Wieder Kultur zum Erleben bei der Kahnnacht Luckau

Das Besondere an der eintrittsfreien Luckauer Kahnnacht: Nicht die Gäste sitzen auf den Kähnen, sondern die Musiker. Am Samstag, 10. Juli, machen die Musikkähne ab 19.30 Uhr an den fünf Lieblingsplätzen der Luckauer Station und verführen mit unterschiedlichen Musikrichtungen und Genres. Die zum großen Teil farblich beleuchteten Plätze rund um die historische Altstadt laden zum Verweilen und Genießen ein. Auch das Napoleonhäuschen wird für Gäste geöffnet sein.

An den Stationen Bebelplatz, Mönchhof, Sommergarten Südpromenade, Napoleonhäuschen und Manteuffelplatz werden die fahrenden Musikgefährte Halt machen und aus ihrem Repertoire spielen. Auf den Kähnen wird ein breites Spektrum an Musik geboten.

Kahnnacht-Highlight in diesem Jahr ist Ex-Puhdys-Gitarrist Dieter »Quaster« Hertrampf & Friends, der zu seinen musikalischen Wurzeln zurückgekehrt ist. Er stand als ein Ur-Puhdy 45 Jahre auf den Rockbühnen dieser Welt und hat mit seiner Stimme vielen Hits der Puhdys ihren Kultstatus verliehen.

Die Kähne im Überblick:

  • Kahn Eins mit »Quaster & Friends« (Ostrock)
  • Kahn Zwei mit »Doc Adams« (Country & Oldies)
  • Kahn Drei mit »Ossternhagen« (Westernhagen Cover)
  • Kahn Vier mit »Simon & Tobias Tulenz« (Gipsy, Swing, Jazz & Klassik)
  • Kahn Fünf mit »Werner, Ecki & Freunde« (Schlager & Evergreens)

Erstmals ist auch die Anreise per Bahn möglich. Die Fahrstrecke Lübben – Luckau – Lübben wird wieder mit der historischen Bahn befahren. Alle Infos zu Fahrzeiten und Preisen erhält man beim Partner der DBV Förderverein Niederlausitzer Eisenbahn e.V. unter www.niederlausitzer-eisenbahnfreunde.de.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.