sst

Süßes und Herzhaftes nach slowenischen Rezepten

Lübben. Beim Vorbereitungstreffen zum Weltgebetstag 2019 gibt es Informationen zu Land und Leuten. In diesem Jahr steht Slowenien im Mittelpunkt, berichtet Franziska Dorn aus dem Evangelischen Kirchenkreis Niederlausitz.

„Kommt, alles ist bereit“! Birgit Walter-Goers, Christine Bartsch und Marlies Siegert lüften die Deckel ihrer Töpfe, aus denen es verlockend duftet. Die drei Frauen vom Vorbereitungsteam des Weltgebetstages haben heute für ihre Gäste slowenisch gekocht. Süßes und Herzhaftes stehen auf dem Buffet, Gerichte mit Namen wie Jota, was ein Bohneneintopf ist oder Orehova Potica, ein Walnusskuchen.

Etwa 40 Frauen aus dem Kirchenkreis waren am Samstag nach Lübben gekommen, um mehr über Slowenien, das kleine Land auf dem Westbalkan, zu erfahren. Und sie wollen gerüstet sein für die Feiern zum Weltgebetstag, die sie im März in ihren Kirchengemeinden leiten werden. Der Weltgebetstag ist eine weltweite Initiative von Christinnen verschiedener Konfessionen. Regelmäßig wird er am ersten Freitag im März mit einem Gottesdienst gefeiert. Frauen von Samoa bis Chile sind beteiligt. Teil der Feier ist eine Art Landeskunde mit landestypischem Essen.

Gefragt wird außerdem, wie die Situation der Frauen ist. „In dem jungen Slowenien, das aus dem ehemaligen Jugoslawien hervorgegangen ist, sind Frauen in Politik und Wirtschaft vertreten. Dennoch müssen sie um ihre Errungenschaften kämpfen“, erläutert Birgit Walter-Goers aus Mochow in ihrem Vortrag. Der Weltgebetstag zeigt zugleich auf Probleme und hilft mit Spenden. Dabei geht es meist um Projekte gegen Ausgrenzung und für mehr politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Beteiligung von Frauen. In Slowenien wird die Organisation Kljuc („Schlüssel“) gefördert. Es ist eine Anlaufstelle für Frauen, die von Menschenhandel betroffen sind.

„Zufällig heute wird auch bundesweit 100 Jahre Frauenwahlrecht gefeiert. Nicht überall auf der Welt genießen Frauen so viele Rechte wie in Europa. Es passt also wunderbar, dass heute hier die Frauen zusammengekommen sind, um den Blick zu weiten“, sagt die Frauenbeauftragte Marlies Siegert. Die Feiern zum Weltgebetstag finden Anfang März an verschiedenen Orten im Kirchenkreis statt.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

BWclassics mit Jahrhundertweinen?

Dresden. Dem Bilderbuchsommer 2018 folgt ein Weinjahr, das in punkto Qualität herausragenden Genuss verspricht.Ob fruchtig oder mineralisch, trocken oder edelsüß: Die rund 70 Winzer und Weinerzeuger aus Baden-Württemberg werden am Wochenende 27./28. April im Internationalen Congress Center Dresden unter den 900 Weinen, Winzersekten und Edelbränden in diesem Jahr ganz besonders viele edle Tropfen anbieten können. Die Bandbreite der Rebsorten reicht von Gutedel, Riesling oder Müller-Thurgau über Chardonnay, Weiß- und Grauburgunder und bis hin zu Lemberger, Spätburgunder und Trollinger. »Ganz groß im Kommen sind Rosé-Weine«, weiß Ulrich M. Breutner vom Weininstitut Württemberg. »Immer mehr Menschen schätzen den unkomplizierten Rosé als Essensbegleiter, denn er passt wunderbar zu Fisch, zu Fleisch und zu Käse.« Allein 114 roséfarbene Weine, Sekte, Secco, Schiller und Weißherbst von trocken bis edelsüß haben die Winzer im Gepäck. Ein Anziehungspunkt für junge Besucher ist der Gemeinschaftsstand von zehn Jungwinzern aus Baden und Württemberg, die unter den Dachmarken »Generation Pinot« bzw. »WeinImPuls« zusammenarbeiten. Wer besonders neugierig auf die Messe ist: Alle Aussteller und den Degustationskatalog gibt es bereits unter www.bwclassics.de Außerdem kann man hier die Weine in einer Online-Datenbank nach Rebsorte, Region und weiteren Kriterien sortieren und seinen »Fahrplan« für die Messe erstellen. Begleitend zur Messe finden an beiden Tagen jeweils 13, 14.30 und 16 Uhr kostenlose Lernweinproben statt. Die Weinhoheiten aus Baden, Württemberg und Sachsen (als Gastland mit vier Weingütern vertreten) stellen verschiedene Weine vor. 27./28. April Internationales Congress Center, geöffnet täglich 11 bis 18 Uhr, Tickets 15,-, / Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, zahlt nur fünf Euro Eintritt ?Dem Bilderbuchsommer 2018 folgt ein Weinjahr, das in punkto Qualität herausragenden Genuss verspricht.Ob fruchtig oder mineralisch, trocken oder edelsüß: Die rund 70 Winzer und Weinerzeuger aus Baden-Württemberg werden am Wochenende 27./28. April im…

weiterlesen