sst

Lübben: Musikalische Übergabe der B87 in Sichtweite

Lübben. Die gut einjährige Baustelle auf dem Lübbener Ernst-von-Houwald-Damm ist kaum noch zu spüren. Am Mittwoch, 30. Oktober, 16 Uhr, wird sie offiziell mit Live-Musik an der Ecke Gerichtsstraße/Houwald-Damm beendet, berichtet Stadtsprecherin Dörthe Ziemer.

Lübbens Bürgermeister Lars Kolan möchte sich damit bei allen beteiligten Partnern und Firmen, aber insbesondere bei den Anrainern der Baustelle sowie der Umleitungsstrecke und bei den Bürgern für die Unterstützung und Geduld bedanken.

„Ich freue mich, dass wir diese Herausforderungen mit allen durchgestanden und gemeistert haben“, sagt Lars Kolan.

Die Baustelle, für die eigens eine zweispurige Umfahrungsstraße eingerichtet wurde, stellte alle Beteiligten sowohl technisch als auch logistisch vor große Herausforderungen. Durch die neu entstandenen, bis zu 6,30 Meter breiten Mittelinseln vor dem Schloss und dem touristischen Zentrum kann die Bundesstraße sicherer und schneller als zuvor überquert werden. Dadurch wurden die Schlossinsel und das Schloss näher an die Innenstadt herangeholt.

Der früher häufige Ampelrückstau vor dem Übergang zum touristischen Zentrum entfällt nun. Die Fahrbahn ist nun sieben Meter breit, die kombinierten Fuß-Rad-Wege sind mit je 2,50 Metern Breite sicherer und bequemer geworden. Die Bauarbeiten, für die drei zeitweise Vollsperrungen notwendig waren, wurden federführend von der Stadt Lübben im Auftrag des Landesbetriebes für Straßenwesen als Baulastträger durchgeführt.

(PM/Stadt Lübben)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.