sst

Kind nach Verkehrsunfall im Krankenhaus

Dahme-Spreewald. Nachrichten aus der Polizeidirektion Süd:

Kind nach Verkehrsunfall im Krankenhaus

Friedersdorf-Heidesee: Auf der Köpenicker Straße ereignete sich am Dienstag ein Verkehrsunfall, über den die Polizei kurz vor 13 Uhr informiert wurde. Ein 7-jähriges Kind war aus einer Grundstückseinfahrt an einem stehenden Lkw vorbei auf die Straße gefahren und der Fahrer eines Pkw BMW konnte trotz Gefahrenbremsung den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Junge erlitt dabei Verletzungen, die eine stationäre Aufnahme im Krankenhaus erforderten. Eine vorläufige Bilanz der Sachschäden liegt bei geschätzten 2.500 Euro.

Aufgefahren

Wildau: Auf der Miersdorfer Straße sorgte am Dienstag zur Mittagzeit ein Auffahrunfall für einen Sachschaden von rund 6.000 Euro. Bei dem Zusammenstoß eines Pkw HONDA mit einem RENAULT blieben die Insassen unverletzt und beide Autos trotz der Beschädigungen fahrbereit.

Berauscht unterwegs

Wildau: Kurz vor Mitternacht stoppten Polizeibeamte am Dienstag einen Pkw VW auf dem Westkorso, dessen Fahrer offensichtlich unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Der Drogenvortest bei dem 29-Jährigen zeigte positive Reaktionen auf Cannabis an, was eine beweissichernde Blutprobe zur Folge hatte. Am Mittwochmorgen war es ein IVECO-Lkw, der Am Kleingewerbegebiet durch Polizeibeamte kontrolliert wurde. Bei dem 32-jährigen Fahrer wies der Drogenvortest positive Reaktionen auf Amphetamine aus, so dass zur Sicherung gerichtsfester Beweise ebenfalls die Blutprobe veranlasst wurde.

Unfallursache Rückwärtsfahren

Friedersdorf-Heidesee: Eine Unaufmerksamkeit beim Rückwärtsfahren war am frühen Dienstagnachmittag die Ursache eines Verkehrsunfalls auf der Hauptstraße. Bei dem Zusammenstoß eines NISSAN-Pickup mit einem Pkw HONDA wurde niemand verletzt, während die Sachschäden mit rund 2.000 Euro angegeben wurden.

Vorfahrt missachtet

Lübben: Die Missachtung der Vorfahrt im Kreisverkehr der Schillerstraße sorgte am Dienstag gegen 14.45 Uhr für einen Verkehrsunfall, bei dem ein SKODA-SUV mit einem FORD-Kleinwagen zusammenstieß. Verletzt wurde dabei niemand und bei etwa 2.500 Euro Sachschaden blieben beide Autos fahrbereit.

Beim Vorbeifahren gestreift

Lübben: Auf Höhe der Apotheke war es am Mittwoch gegen 9.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Schillerstraße gekommen. Beim Vorbeifahren hatte ein Linienbus einen Pkw VW angestoßen. Verletzt wurde dabei niemand und bei einem Schaden von etwa 1.000 Euro ging es für beide Fahrzeuge nach der Unfallaufnahme aus eigener Kraft weiter.

Auto aufgebrochen

Wernsdorf-Königs Wusterhausen: Der Polizei wurde am Dienstag gegen 15.30 Uhr ein Diebstahl angezeigt, der am Waldrand nahe der Friedrich-Engels-Straße verübt worden war. Nach dem gewaltsamen Eindringen war aus einem Pkw HONDA eine Handtasche mit persönlichen Dokumenten, EC-Karte und Bargeld entwendet worden.

In diesem Zusammenhang nochmals sehr ernstgemeinte Hinweise der Polizei: Lassen Sie nie Handtaschen, Handys, Kameras, persönliche Dokumente, Geldbörsen oder andere Wertgegenstände im Fahrzeug liegen! Denken Sie immer daran - auch der Kofferraum ist kein Tresor!

Einbrüche

Mittenwalde: Am Dienstagnachmittag wurden der Polizei zwei Einbrüche angezeigt, die in den Ortsteilen Töpchin und Motzen verübt worden waren. Aus einem Nebengelass eines Gartengrundstücks am Töpchiner Drosselweg hatten Diebe am vergangenen Wochenende Werkzeuge und ein E-Bike gestohlen, so dass der Schaden mit annähernd 1.500 Euro beziffert wurde. In Motzen war ein Schuppen an der Töpchiner Straße das Ziel von Dieben, wo sie zwei Strandkörbe und einen Schlauch entwendeten. Hier summieren sich die Schäden auf mehrere hundert Euro. Inzwischen hat die Kriminalpolizei weitere Ermittlungen zu beiden Taten aufgenommen.

Werkzeuge aus Transporter gestohlen

Halbe: Auf dem Waldparkplatz am Oderiner See hatten Diebe einen VW-Transporter aufgebrochen, wie der Polizei am Dienstagabend angezeigt wurde. Aus dem Firmenfahrzeug waren am späten Nachmittag diverse Werkzeuge gestohlen worden, so dass der verursachte Schaden mit rund 4.000 Euro angegeben wurde.

Mehrfacher Drogenverdacht

Schönefeld: Polizeibeamte stoppten am Dienstag kurz nach 23 Uhr einen Pkw AUDI auf der Straße Am Flughafen, dessen Fahrer offenbar berauscht unterwegs gewesen war. Drogenvortests bei dem 24-jährigen Polen reagierten positiv auf Cannabis, Amphetamine und Metamphetamin. Zur Sicherung gerichtsfester Beweise wurde die Blutprobe veranlasst.

Zwei Wildschweine erlegt

Schönefeld: Für den Fahrer eines Pkw VW begann der Mittwochmorgen mit einer Verkehrsunfallaufnahme. Er war kurz vor 7 Uhr auf dem Elly-Beinhorn-Ring in eine Rotte Wildschweine geraten und zwei Tiere hatten die Kollision mit dem Passat nicht überlebt. Der Fahrer blieb unverletzt, musste aber das Auto abschleppen und nun einen Versicherungsschaden von rund 5.000 Euro regulieren lassen.

Trotz Blechschäden fahrbereit

Schönefeld: Kurz vor 9 Uhr wurde der Polizei am Mittwoch ein Verkehrsunfall gemeldet, der sich in der Ausfahrt vom Citycenter auf die Rudower Chaussee ereignet hatte. Bei dem Zusammenstoß zweier Pkw wurde niemand verletzt und trotz eines Gesamtschadens von mehr als 5.000 Euro blieben beide Fahrzeuge betriebsbereit.

Fahrbahnverhältnisse nicht beachtet

BAB 117, Waltersdorf: Vermutlich auf Grund des Nichtbeachtens der Fahrbahnverhältnisse kam der Fahrer eines Pkw OPEL am Dienstagnachmittag auf der BAB 117 bei Waltersdorf mit dem Auto ins Schleudern und kollidierte auf einer Länge von etwa 20 Metern mit der Schutzplanke. Das Auto war bei einem geschätzten Sachschaden von 7.000 Euro nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Mit Fahrzeug gedreht

BAB 113, Schönefeld: Aus bislang unbekannter Ursache verlor am Dienstag gegen 16 Uhr der Fahrer eines Pkw FORD in einer Kurve auf der BAB 113 bei Schönefeld die Gewalt über das Auto, drehte sich und stieß mit der Leitplanke zusammen. Die Höhe des Gesamtsachschadens beträgt etwa 3.500 Euro.

Fehler beim Fahrspurwechsel

BAB 10, Schönefelder Kreuz: Nach einer Unaufmerksamkeit beim Fahrspurwechsel auf der BAB 10 im Bereich des Schönefelder Kreuzes kollidierten am Mittwochmorgen gegen 7 Uhr ein Pkw OPEL und ein FORD. Rund 5.000 Euro Sachschaden mussten daraufhin in das Unfallprotokoll aufgenommen werden. Der 25-jährige Fahrer des polnischen FORD war zudem unter dem Einfluss von Cannabis unterwegs. Es erfolge im Anschluss zur Beweissicherung eine Blutprobe.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Regionaler Zugewinn

Drebkau.  Anlässlich des ersten Bauabschnittes fand am 15. Oktober im Schlosspark Drebkau-Raa­kow die Grundsteinlegung bei bestem Wetter mit zahlreich geladenen Gäs­ten statt. Das Großprojekt umfasst drei Mehrfami­lienhäuser mit jeweils 21 Mietwohnungen. Vergeben werden Ein- bis Vierraumwohnungen, die barrierefrei zu errei­chen sind und in der jede Altersgruppe ein modernes Zuhause zum Wohlfühlen findet. Die Wohnungen sind in bester Lage, umgeben von einer wunderschönen Naturkulisse und bieten neben einem Balkon, Dach­terrasse bzw. Terrasse, eine moderne Einbauküche und ausreichend Parkmöglich­keiten vor Ort. Der potenzielle Mieter darf seine Wohnung in Ab­sprache mit dem Bauherrn individuell bemustern und gestalten, was die Farbge­bung der Wände, der Ein­bauküche und die Auswahl der verschiedenen Boden­beläge betrifft. Das erste Haus soll bis Ende nächsten Jahres bezugsfertig sein. Bei der Grundsteinle­gung spielte das Wetter mit und die zahlreich gelade­nen Gäste hörten gespannt den Verantwortlichen zu. So sprach Olaf Lalk, Vize­landrat des Spree-Neiße Kreises, begeistert und er­wähnte explizit, dass sich hier ein regionaler Unter­nehmer einem Immobilien Großprojekt gewidmet und sehr viel finanzielle Mittel in die Region investiert hat. Feierlich wurde dieser Moment für die Zukunft mit einer Zeitkapsel fest­gehalten und ein Segen für das Grundstück ausgespro­chen. Insgesamt ist dieses Projekt ein Gewinn für die ländliche Region und ein weiterer Schritt diese auch attraktiv zu gestalten.   Anlässlich des ersten Bauabschnittes fand am 15. Oktober im Schlosspark Drebkau-Raa­kow die Grundsteinlegung bei bestem Wetter mit zahlreich geladenen Gäs­ten statt. Das Großprojekt umfasst drei Mehrfami­lienhäuser mit jeweils 21 Mietwohnungen. …

weiterlesen