sst

Jetzt Naturerlebnisse für 2020 planen

Dahme-Spreewald. Rund um ihre Wildnisgebiete bei Jüterbog und Lieberose bietet die Stiftung Naturlandschaften Brandenburg mit ihren Partnern im Jahr 2020 wieder ein vielfältiges Programm an.

Geführte Wanderungen, spannende Vorträge, Radtouren und Ausstellungen bieten interessante Einblicke in die faszinierende Naturentwicklung auf den ehemaligen Truppenübungsplätzen. Die Termine für das Jahr 2020 sind jetzt unter www.stiftung-nlb.de veröffentlicht und die beiden Kalender für die Stiftungsflächen Jüterbog und Lieberose können kostenfrei bestellt werden. Für einige Angebote, wie die beliebten Wolfsexkursionen, wird eine frühzeitige Anmeldung empfohlen.

Naturgenuss, Informationen und spannende Erlebnisse bieten die neuen Jahresprogramme 2020 der Stiftung Naturlandschaften Brandenburg den Bewohnern und Besuchern der Regionen um Jüterbog und Lieberose. Fachkundige Exkursionsleiter informieren über die Besonderheiten der Gebiete und deren tierische und pflanzliche Bewohner. Interessierte entdecken faszinierende Moore oder erfahren, wie sich die Natur nach den Waldbränden entwickelt und welche Schutzmaßnahmen umgesetzt werden. Neben bekannten und beliebten Angeboten wie Wolfsexkursionen und Wanderungen zur Heideblüte stehen auch neue Angebote wie zum Beispiel die Eröffnung des neuen Lieberoser Sternenpfades, eine Fotoexkursion unter dem Motto „Wildnis im Wandel“, eine Ginsterwanderung auf dem Heidehof und eine Ausstellung zum Jubiläum des Truppenabzugs in Brandenburg auf dem Programm.

Für die Zusammenarbeit dankt die Stiftung vielen engagierten Partnern wie den Oberförstereien, der Naturwacht, örtlichen Vereinen, Wanderleitern und ehrenamtlichen Naturschutzexperten. Es lohnt sich eine frühzeitige Anmeldung, da einige Veranstaltungen mit begrenzter Teilnehmerzahl rasch ausgebucht sind. Wer auf den Spuren der Wölfe wandeln oder das Röhren der Rothirsche hören möchte, kann schon jetzt seine Lieblingsangebote auswählen und Zeit für Naturerlebnisse einplanen.

Die Veranstaltungsprogramme sind unter www.stiftung-nlb.de abrufbar und können per E-Mail an info@stiftung-nlb.de oder unter Telefon (0331) 7453101 bestellt werden.

(PM/Stiftung Naturlandschaften Brandenburg)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.