cw

Wieder waren Vandalen am Werk

Stadtwerke sorgen sich um das Naturseeareal in Copitz
Bilder

Das NEZ in Pirna-Copitz kommt nicht zur Ruhe. Erst gab es vor zwei Jahren das Theater mit dem völlig unnötigen Zaun und nun kam es vermehrt zu Vandalismus und Zerstörung. Wasser, Natur und Ruhe – das alles findet man am Natursee. Nicht nur die Gäste des Waldcampingplatzes genießen die Naturidylle. Auch viele Pirnaer Bürger lieben die grüne Oase und nutzen das Areal für einen erholsamen Rundgang, zum Joggen, zum Ausspannen oder Verweilen. Eigentlich alles ideal. Im Frühjahr wurden die Bänke wieder schick  gemacht. Die Stadtwerke stellten neue Orientierungstafeln und entlang des Rundwanderweges Papierkörbe auf. Anfang Mai wurde der Sand in beiden Buchten gereinigt und Dixi-Toiletten auf beiden Seiten des Natursees aufgestellt. Die  Hausmeister des Campingplatzes  kümmern sich ganzjährig um das Gelände. „In letzter Zeit kam es aber  verstärkt zu Vandalismus und Zerstörung im NEZ-Gelände angefangen bei Stickern an Einrichtungsgegenständen, über Drogenfunde, herausgerissene, neu gepflanzte Bäume, beschädigte Bänke und Tore bis zu unzähligen Müllbergen“, muss Stadtwerke-Sprecherin Angelina Hofmann feststellen.  Deshalb rufen die Stadtwerke die Besucher und Bürger auf, Belästigungen, Gewalt oder Zerstörung im öffentlichen Bereich  am Empfang des Campingplatzes  oder unter 03501/523773 oder waldcamping@stadtwerke-pirna.de zu melden.                             (caw)