cawa/asl

SPD-AG Elbe-Labe setzt positive Akzente

Kürzlich fand die Jahresversammlung der SPD-AG Elbe-Labe unter Corona- Bedingungen und mit Abstand statt.
Bilder
Klaus Fiedler im Schluckenauer Zipfel bei einer Wanderung zum Wolfsberg. Foto: privat

Klaus Fiedler im Schluckenauer Zipfel bei einer Wanderung zum Wolfsberg. Foto: privat

Koordinator Klaus Fiedler ließ die letzten zwei Jahre Revue passieren. Die Roma-Wanderausstellung im Haus der nationalen Minderheiten 2019 in Prag, die deutsch-tschechische Freundschaftswanderung und die Weihnachtspäckchen-Aktion 2020 für die Kinder im Roma-Zentrum sind mittlerweile ein Markenzeichen der AG. Das Fazit: die gestellten Ziele konnten trotz Corona erreicht werden. Die Mitglieder entlasteten den Koordinator und schritten zur Wahlhandlung. Das Ergebnis: Klaus Fiedler wurde einstimmig zum Koordinator wiedergewählt. Fiedler nahm die Wahl an und bedankte sich bei seinen Mitstreitern und Unterstützern und fügte schmunzelnd aber hinzu, „ich habe doch kein Erbrecht auf diese Funktion“. Weitere Akzente wollen die Mitglieder auch 2021/22 setzen. Die Zusammenarbeit mit dem Roma-Zentrum in Decín-Boletice wird fortgeführt. „Und wir werden jetzt erst recht weiter streiten für einen naturnahen Erhalt der Flusslandschaft Elbe und ein Zeichen für Natur, Kultur und gut nachbarliche Beziehungen mit der deutsch-tschechischen Freundschaftswanderung setzen“, bekräftigt der Koordinator. Ein besonderes Anliegen ist es, den Lückenschluss auf der Schiene zwischen Moldava (Moldau) und Holzhau weiterhin zu unterstützen.