cw

Höckendorf ist Gastgeber des 4. Tourismustages

Er soll Ideengeber und Plattform für Erfahrungsaustausch in einem sein
Bilder
Das Hotel „Zum Erbgericht“ ist gut gerüstet für die Gäste und vielleicht liegt dann auch der erste Schnee?                Foto: Hotel

Das Hotel „Zum Erbgericht“ ist gut gerüstet für die Gäste und vielleicht liegt dann auch der erste Schnee? Foto: Hotel

  Das Landratsamt lädt am 2. November alle Vertreter der Tourismusbranche zum 4. Tourismustag des Landkreises in das Hotel „Zum Erbgericht" nach Höckendorf ein.   Alle zwei Jahre treffen sich Unternehmer sowie weitere Akteure aus der Tourismusbranche des Landkreises. Mittlerweile ist es zur Tradition geworden, dass diese Veranstaltung immer an einem anderen Ort stattfindet. Den Auftakt machte 2009 das Atrium von Glashütte Original. 2011 folgten das Panoramarestaurant auf der Bastei und 2013 das Schloss Weesenstein. In diesem Jahr geht es wieder ins Osterzgebirge, in das Hotel „Zum Erbgericht" nach Höckendorf. Das Ensemble aus Hotel, Gasthof, Tagungsgebäude, Café und Apartments ist bestens auf diesen Tag vorbereitet. Für den Tourismustag wurden wieder zwei hervorragende Referenten gewonnen. An Leidenschaft und Herzlichkeit, Außergewöhnlichem und Excellence wird es an diesem Tag gewiss nicht fehlen, denn dafür sorgen Mahsa Amoudadashi und Carsten K. Rath. Für Frau Amoudadashi ist Herzlichkeit eine innere Einstellung. Mit Leidenschaft zeigt sie Menschen, wie man begeistert und andere mitreißt. Die ehemalige Herzlichkeitsbeauftragte mag kreatives Chaos, aber ihre Message ist klar: Arbeitszeit ist Lebenszeit – und die sollte niemand verschwenden. Carsten K. Rath hingegen ist davon überzeugt, dass ein außergewöhnliches Unternehmen nicht gewöhnlich geführt werden kann. Doch wie schaffen es Unternehmen, eine kompromisslose Service-Excellence-Philosophie in einem Unternehmen zu verankern? Diese und weitere Fragen werden beide praxisnah beantworten und dabei sicher auch einen Aha-Effekt hervorrufen. Der Tourismustag soll den Unternehmen der Tourismusbranche auch eine Plattform für den Erfahrungsaustausch bieten.  „Es ist wichtig, sich über aktuelle Trends und Entwicklungen zu informieren, um den Anschluss halten zu können. Mit dieser rasanten Entwicklung Schritt zu halten, ist nicht so einfach", meint Landrat Michael Geisler. Deshalb möchte er gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung des Landratsamtes zum Tourismustag den Unternehmern wichtige Hinweise, Anregungen und Lösungsvorschläge vermitteln, wie sie sich darauf noch besser einstellen können. Man kann mit seinen „Kollegen" ausführlich ins Gespräch kommen, wofür im Tagesgeschäft oft keine Zeit bleibt. Der Tourismustag bietet so einen vielseitigen Wissenstransfer. Wie wichtig diese Form der Kommunikation und der Netzwerkarbeit ist, wird durch den großen Zuspruch deutlich. Anmeldungen und Infos: per Email: katrin.hentschel@landratsamt-pirna.de oder online: www.landratsamt-pirna.de/tourismustag.html. (caw)