as 1 Kommentar

Handyvideo: TBC-Fall in Pirna?

Pirna. Seit zwei Tagen kursiert ein Video aus Pirna in den sozialen Medien und sorgt für viele Fragen.

Der Anderthalbminüter zeigt, wie Polizeibeamte und Rettungskräfte einen Mann erst festhalten und ihm später einen Quarantäne-Schutzanzug überziehen. Die beteiligten Personen tragen dabei Mundschutz. Aufgenommen wurde das Video aus der Distanz, vermutlich von Passanten. In dem Kommentar des Filmers ist außerdem die Rede von Kabelbindern, die dem Mann angelegt werden. Das Handyvideo wurde augenscheinlich auf dem Gelände des Landratsamtes in Pirna gedreht.

Auf Nachfrage teilte das Landratsamt mit, dass sich der Vorfall bereits am 11. September ereignete. "Aufgrund eines richterlichen Beschlusses wurde ein nicht behandlungseinsichtiger, infektiöser TBC-Patient durch die Polizei einer Klinik zugeführt", so Amtsärztin Dr. Cornelia Mix gegenüber WochenKurier. Nach WochenKurier-Informationen soll es sich um einen Asylbewerber aus Marokko handeln.

Artikel kommentieren

Kommentar von Stocks Judith
Durch diesen Widerstand, die Therapie zu veeweigern, entstehen TBC resistenzen, die wir in Deutschland angeblich noch nicht haben, aber schon bis Wien auftreten. Es ist kein Einzelfall.