pm

Freitaler Schlammschlacht

Freital. Beim CrossDeLuxe Freital werden am 23. August Hindernisfans auf ihre Kosten kommen.

Freunde des Schlammes können sich diesen Tag schon einmal fett im Kalender eintragen. Der dritte Sparkassen-CrossDeLuxe ist von der Stadt Freital offiziell genehmigt worden.

Rund 1.000 Schlammfans werden sich am letzten Ferienwochenende durch rund 25 künstliche und natürliche Hindernisse wühlen, kriechen und klettern.

Acht Kilometer

Die anspruchsvolle Strecke durch waldiges und teils steiles Gelände ist acht Kilometer lang. Richtig Hartgesottene können die Strecke auch zwei Mal durchlaufen. Die Hard18-Läufer starten am 23. August um 10 Uhr. Direkt im Anschluss stürzen sich dann die 8 Kilometer-Läufer in den Schlamm.

Nach Freital bringen wird den Lauf das Organisationsteam der TIME for SPORTS aus Leipzig. »Wir werden uns ein paar richtig schöne neue Hindernisse für unsere Teilnehmer ausdenken. Und ich kann eins versprechen, der CrossDeLuxe wird kein Zuckerschlecken«, sagt Henrik Wahlstadt, Geschäftsführer der TIME for SPORTS.

Der Lauf ist dabei nicht nur für Profis, sondern auch für ambitionierte Hobbyläufer geeignet. Zudem können in diesem Jahr zum ersten Mal auch Firmenteams beim »schnelleStelle-Firmen Slot« ihre Ausdauer beweisen.

»Piranha Becken«

Auf alle Fälle wird es hart werden, das versprechen schon die Hindernisse »Höllenrausch«, »Piranha Becken« oder »Brett vorm Kopp«.

Jeder Zieleinläufer erhält eine Medaille, separat verpackte Snacks, kleine Wasserflaschen und eine Bierbrause. Hygienemaßnahmen und Sicherheitsvorkehrungen gilt es natürlich zu beachten.

Jetzt gilt es, schnell die 200 Restplätze zu sichern und sich noch bis 21. August unter www.crossdeluxe-freital.de anzumelden. Unter www.sportfreundwerden.de werden auch noch Helfer an der Strecke gesucht.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Auf Entdeckungstour im Tierreich

Hoyerswerda. Einmal Tierpfleger sein, Tiere hautnah erleben und verstehen wie Zoos funktionieren – all diese spannenden Themen bietet das Sommerferienprogramm des Zoo Hoyerswerdas. Zooschulpädagogin Silke Kühn nimmt zu vier verschiedenen Thementagen die Familien mit auf Entdeckungstour im Tierreich. Wer Interesse an der Berufswahl des Tierpflegers hat, sollte sich den 6. August vormerken. Dort können Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren in die Welt der Tierpflege abtauchen. Es werden Terrarien gesäubert, Ställe ausgemistet und Futter für verschieden Tiere vor- und zubereitet. Das Programm startet um 9 Uhr und geht 4 Stunden. Kosten pro Teilnehmer betragen 39 €. Wie Zoos eigentlich funktionieren erfahren die Ferienkids mit ihren Familien am 12. August. Wer macht was im Zoo und wie viele Mitarbeiter arbeiten hier? Fragen auf die Silke Kühn ausführlich Antworten gibt. Das Programm findet um 9 und 14 Uhr statt, dauert jeweils zwei Stunden und kostet pro Familie 39 €. Die Affen, Hyazintharas und Bären freuen sich am 19. August über selbst hergestellte  Tierbeschäftigung. Gemeinsam mit Silke Kühn werden die Familien Kisten füllen, Futter verstecken und Intelligenz-Spiele vorbereiten. Das Programm beginnt 14 Uhr und dauert zwei Stunden. Die Kosten betragen pro Familie 39 €. Den Tieren auf den Pelz unter die Schuppen und Feder schauen die Ferienkids am 26. August. Mit Mikroskop und bei direktem Tierkontakt wird alles genauer betrachtet. Hier erfahren die Familien warum welches Tier geschuppt, gefiedert oder mit Fell bekleidet ist. Das Programm findet um 9 und 14 Uhr statt, dauert jeweils zwei Stunden und kostet pro Familie 39 €. Bei allen Programmen ist eine Anmeldung unter der 03571/2096112 oder zooschule@zookultur.de erforderlich.Einmal Tierpfleger sein, Tiere hautnah erleben und verstehen wie Zoos funktionieren – all diese spannenden Themen bietet das Sommerferienprogramm des Zoo Hoyerswerdas. Zooschulpädagogin Silke Kühn nimmt zu vier verschiedenen Thementagen die Familien…

weiterlesen