cw

Die Werbetrommel gerührt

Königstein/Sächs. Schw.. Königsteiner Neujahrsempfang nicht nur zum Feiern da

Der Einladung der Stadt Königstein zum Neujahrsempfang 2020 im Treff-Punkt waren etwa 100 Bürger gefolgt. Bürgermeister Tobias Kummer blickte freudig in die große Runde, die sich im Saal eingefunden hatte. Und er hatte auch allen Grund  dafür, denn in Königstein wurden etliche Projekte erfolgreich abgeschlossen. Und für das neue Jahr hat sich Königstein noch viel vorgenommen.  

Tobias Kummer erinnerte an die „Goldenen 20er Jahre“. „Vielleicht können wir an diese 2020 und darüber hinaus anknüpfen“, wünscht er sich und bedankte sich vor allem bei den vielen aktiven Bürgern auch namentlich, die sich besonders für Königstein eingesetzt haben. Aber wer sagt denn, dass auf einem Neujahrsempfang nur gefeiert wird.

Auch Klaus Fiedler, Koordinator der SPD-AG Elbe-Labe, der wie immer eingeladen war, beglückwünschte Tobias Kummer und die Königsteiner zu ihren Erfolgen und rührte gleichzeitig die Werbetrommel. „Wo hier alle zusammen sind, möchte ich alle zur 15. deutsch-tschechischen Freundschaftswanderung am 12. September einladen“, so Klaus Fiedler. Zusammen mit Tobias Kummer entrollte er dann das große Plakat zur Wanderung.

Und für die richtige Stimmung zum Neujahrsempfang sorgte die Band Svena Flamenco mit Maria & Josel  und feuriger spanischer Musik. (caw/fi)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Pirnaer Ruderfest am 13. September

Pirna. Am Sonntag stehen in Pirna die „Sparkassen Kinder- und Jugendsportspiele“ des KSB im Rudern auf dem Plan. Ausrichter ist der Pirnaer Ruderverein 1872 (PRV). Die diesjährigen Nachwuchs-Wettbewerbe auf der Elbe werden im Rahmen des Pirnaer Ruderfestes ausgetragen, das am 13. September zwischen 9 und 18 Uhr stattfinden soll. Der PRV konnte vor wenigen Tagen bereits bedeutende Erfolge von zwei seiner Athleten bejubeln. Denn die Pirnaer Ruder-Asse Sophie Leupold und Franz Werner haben bei den U23-Euromeisterschaften in Duisburg zwei Medaillen geholt. Nach ihrem gelungenen Comeback 2019 und stetig besseren Leistungen hat Sophie Leupold nun mit dem deutschen Doppelvierer sogar Gold bei der U23-EM gewonnen.  Die 21-Jährige aus Heidenau war zusammen mit Tabea Kuhnert, Maren Völz und Lena Osterkamp (SC Magdeburg/DRC von 1884/RC Potsdam) direkt ins Finale eingezogen. Mit einer beeindruckenden Leistung und einem fulminanten Schlussspurt siegten die Athletinnen von Trainer Andreas Herdlitschke noch mit fast einer Bootslänge Vorsprung vor den Niederländerinnen. Auch Franz Werner, der Sportler des Jahres 2019 im Landkreis, konnte mit seiner Crew bei der Heim-EM ohne Zuschauer überzeugen. Als Halbfinal-Sieger wollten Aaron Erfanian, Paul Berghoff, Anton (DRC v. 1884/SC Magdeburg/Berliner RC) und der junge Wilschdorfer (Gemeinde Dürrröhrsdorf-Dittersbach) im großen Finale angreifen. In einem engen Rennen gewann dann Tschechien vor Italien und dem drittplatzierten deutschen Doppelvierer. Auch insgesamt zeigten die deutschen Talente starke Leistungen auf der Regattabahn im Sportpark Duisburg. Bei 19 Finalteilnahmen holten sie 15 Medaillen, darunter vier goldene.Am Sonntag stehen in Pirna die „Sparkassen Kinder- und Jugendsportspiele“ des KSB im Rudern auf dem Plan. Ausrichter ist der Pirnaer Ruderverein 1872 (PRV). Die diesjährigen Nachwuchs-Wettbewerbe auf der Elbe werden im Rahmen des Pirnaer Ruderfestes…

weiterlesen