as

Babys in Stricksachen: Zuckersüß

Pirna. Bei diesem Anblick wird einem warm ums Herz: Das Helios Klinikum Pirna wurde mit vielen herzerwärmenden Stricksachen vom Dresdner Verein »Nächstenliebe« ausgestattet.

Die Kleidungsstücke sollen zukünftig von allem Neugeborene von Familien erhalten, die nicht so viel haben, wie andere. Peggy Gansauge vom Verein kam extra mit einem großen blauen Bollerwagen ins Helios Klinikum Pirna. Dieser war randvoll gefüllt mit gestrickten, gehäkelten oder genähten Kleidungsstücken für Neugeborene – sogar Mützchen und Söckchen für Frühchen waren dabei. »Es sind Geschenke für bedürftige Familien«, erklärte Peggy Gansauge.

Der im Jahr 2017 gegründete Verein »Dresdner Nächstenliebe & Stricken e. V.« besteht aus zahlreichen Häkel-, Spinn- und Strickenthusiasten. »Wir stricken und häkeln für Kinder, Senioren, Kranke und Benachteiligte«, so Peggy Gansauge weiter. Dabei erhalten sie Wolle und Stoffe von Unterstützern aus ganz Deutschland und Österreich. Die fertigen Kleidungsstücke spendet der Verein dann an Obdachlosenheime, Kliniken oder Kinderheime.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.