Carola Pönisch

Aufziehen der Astronomischen Kunstuhr jetzt online

Sie gehört zu den bedeutendsten und imposantesten Exponaten in der Ausstellung des Deutschen Uhrenmuseums Glashütte: die Astronomische Kunstuhr von Hermann Goertz, hergestellt zwischen 1892 und 1925 und aus 1.756 Teilen bestehend. Allein für das aufwändig gestaltete Zifferblatt verwendete der Meister damals 600 bis 700 Einzelteile. 

Normalerweise  wird die wertvolle Uhr einmal im Monat (immer am 1. Montag im Monat um 12 Uhr) von einen Uhrmachermeister öffentlich aufgezogen und den Besuchern des Glashütter Uhrenmuseum in ihren Besonderheiten erklärt. Aufgrund der derzeitigen Situation, die eine vorübergehende Schließung des Uhrenmuseums erforderlich macht, ist eine Live-Vorführung vor Publikum leider nicht möglich. Ob das nächste öffentliche Uhrenaufziehen am 4. Mai stattfindet ist derzeit unklar.

Um dennoch einen Blick hinter die Kulissen dieses einmaligen Meisterwerkes zu gewähren, hat das Team des Deutschen Uhrenmuseums Glashütte ein Video erstellt, das die notwendigen Schritte für das Aufziehen der Uhr zeigt. Wer es sehen möchte, klickt hier.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Neuzugang bei den Dresdner Eislöwen

Dresden. Die Verteidigung nimmt weiter Gestalt an: Die Dresdner Eislöwen haben mit Silvan Heiß einen jungen und motivierten Verteidiger verpflichtet, der den nächsten Schritt in seiner Karriere gehen will. Heiß spielte in den letzten beiden Jahren beim SC Riessersee in der Oberliga. In 50 Spielen schoss der Abwehrspieler sieben Tore und bereitete 19 Treffer vor. Der 23-Jährige ist der Sohn vom ehemaligen Nationaltorhüter Joseph „Peppi“ Heiß, wurde in Köln geboren und durchlief die Nachwuchsmannschaften des SCR bis zur Jugend. Bevor Heiß nach Garmisch-Partenkirchen zurückkehrte, lief er für den EV Landshut in der Oberliga auf. Marco Stichnoth, Sportlicher Berater: „Silvan Heiß ist ein engagierter junger Spieler und besitzt sehr gute schlittschuhläufferische Qualitäten. Unter Toni Söderholm hat er in der Vergangenheit sehr viel gelernt. Wir freuen uns, dass Silvan in der neuen Saison das Eislöwen-Trikot tragen wird.“ Silvan Heiß: „Die Freude iön der neuen Saison für die Dresdner Eislöwen zu spielen ist sehr groß. Es ist eine neue Herausforderung, die ich dankend annehme. Für mich ist Dresden und die DEL2 ein wichtiger Schritt in meiner Karriere – darauf habe ich in den letzten Jahren hingearbeitet. Ich freue mich schon die Stadt kennenzulernen und in der neuen Saison vor den Eislöwen-Fans zu spielen.“ (pm/Dresdner Eislöwen)Die Verteidigung nimmt weiter Gestalt an: Die Dresdner Eislöwen haben mit Silvan Heiß einen jungen und motivierten Verteidiger verpflichtet, der den nächsten Schritt in seiner Karriere gehen will. Heiß spielte in den letzten beiden Jahren beim SC…

weiterlesen