vf

Tradition im Klosterhof bleibt

Riesa. Riesaer Eisbahn kann dank Sponsoren wieder bis ins neue Jahr genutzt werden.

Eröffnet wird die 8. Riesaer Klosterweihnacht am Freitag, 6. Dezember, ab 17 Uhr mit dem traditionellen Stollenanschnitt durch die Bäcker Brade. Das »Tor« zum Weihnachtsmarkt wird auch in diesem Jahr die 200 qm große VOLKSBANK-Eisbahn sein. Doch nicht nur während der Öffnungszeiten der Riesaer Klosterweihnacht ist das Schlittschuhlaufen möglich.

Bereits seit vergangener Woche und bis zum 5. Januar ist die Eisbahn geöffnet. Vor allem unterstützt wird dies durch das langjährige Engagement der Stadtwerke Riesa GmbH sowie der ESF Elbe-Stahlwerke Feralpi GmbH. Neben dem etablierten Eislaufcontest »HeiSZ auf Eis«, welcher am 18. Dezember veranstaltet wird, besteht auch wieder die Möglichkeit zu Eislaufkursen.

Jeden Montag (15.30 bis 16.30 Uhr) sowie am 14. und 21. Dezember (13 bis 14 Uhr) ist dies nach Anmeldung möglich (unter info@event-talent.de).

Im Marktbereich des Klosterinnenhofs erfahren die Besucher der Böhmischen Weihnacht Bräuche und Handwerkskunst aus Tschechien. Auf dem traditionell urig gestalteten Markt können alle Gäste den Besuch des tschechischen Nikolaus mit dem »Teufel« und dem »Engel« erleben oder die altböhmische Schmiedekunst, eine Tischlerei und eine Glas- und Tonwerkstatt entdecken, sich dabei selbst ausprobieren und eigene Weihnachtsgeschenke und Dekorationen gestalten. Somit ist es den Kindern möglich, zusammen mit den Handwerkern ihren persönlichen Weihnachtsschmuck aus traditionellen und recycelten Materialien herzustellen, z.B. das Stanzen von Münzen, das Verzieren von Pfefferkuchen, das Schleifen von Edelsteinen, das Flechten von Draht oder das Ziehen von Kerzen.

Ein Programmpunkt ist das Weihnachtssingen mit dem tschechischen Kinderchor, welches am 14. Dezember, ab 17.30 Uhr, stattfindet. Außerdem ist im Gewölbekeller eine Ausstellung der Nickritzer Eisenbahnfreunde geöffnet und der Weihnachtsmann wird unterwegs sein.

Höhepunkt des Weihnachtsmarktes 2019 ist die MDR JUMP-Weihnachtsmarkttour, die am 13. Dezember, ab 17 Uhr, in Riesa Station machen und überregional aus der Elbestadt berichten wird. Der Eintritt ist frei. Ebenso wie der zur »Après Ski Party«, welche in diesem Jahr am Freitag, 13. Dezember, und am Samstag, 21. Dezember, stattfindet.

 www.riesa.de

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Neuer Chefarzt für Chirurgie

Pirna. Dr. med. Jakob Dobroschke hat am 1. Juli die Nachfolge als Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Thoraxchirurgie, Proktologie am Helios Klinikum Pirna von Dr. med. Judith Stiebitz angetreten. Die langjährige Chefärztin geht in ihren wohlverdienten Ruhestand. Dr. Stiebitz etablierte im Pirnaer Klinikum die moderne Viszeralchirurgie sowie die Koloproktologie und koordinierte das zertifiziertes Darmzentrum. »Wir bedanken uns bei ihr herzlich für ihr langjähriges Engagement und ihre fachliche Expertise als Chefärztin der Allgemein- und Viszeralchirurgie in den letzten 17 Jahren hier in Pirna«, so Dr. Katrin B. Möller, Klinikgeschäftsführerin im Helios Klinikum Pirna.Dr. Dobroschke wurde in Lich geboren und absolvierte sein Medizinstudium an der Universität Regensburg. Er wechselt von der Klinik und Poliklinik für Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie am Universitätsklinikum Dresden »Carl Gustav Carus« nach Pirna. Sein Ziel ist es, den Fachbereich auch in den nächsten Jahren auf höchstem Niveau weiterzuentwickeln und auszubauen. Als Facharzt für Chirurgie und Facharzt für Viszeralchirurgie mit den Zusatzbezeichnungen spezielle Viszeralchirurgie und Intensivmedizin hat  er große operative Erfahrungen in allen Gebieten seiner Disziplin. Neben der Bauchchirurgie liegen die Schwerpunkte des 42-jährigen in der chirurgischen Behandlung von Darmkrebserkrankungen, in der Leberchirurgie und in minimalinvasiven Operationstechniken. »Wir freuen uns sehr, dass wir mit Dr. Dobroschke einen erfahrenen Mediziner für die Behandlung unserer Patienten in der Klinik für Chirurgie I gewinnen konnten«, sagt Dr. MöllerDr. med. Jakob Dobroschke hat am 1. Juli die Nachfolge als Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Thoraxchirurgie, Proktologie am Helios Klinikum Pirna von Dr. med. Judith Stiebitz angetreten. Die langjährige Chefärztin geht in…

weiterlesen