vf

Plossenaufstieg: nur noch mit 20 Tonnen

Der Bauausschuss der Stadt Meißen spricht sich in seiner jüngsten Sitzung wegen des baulichen Zustandes der S177 am Plossenaufstieg für eine Verkehrsbeschränkung in Form eines Verbotes für Kraftfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 20 Tonnen aus. Denn der Zustand der Staatsstraße entspricht an der Plossenkurve nicht den regelmäßigen Verkehrsbedürfnissen.

Der serpentinenartige Verlauf, Straßenbreite und -belag führen dazu, dass Lkw in der Kurve die gesamte Straßenbreite und sogar den Fußweg befahren oder an diesem Streckenabschnitt steckenbleiben. In der Polizeistatistik zählt das aber nicht als Unfall! Wegen dieser gefährlichen Lage hat die Stadt bereits die Verkehrszeichen »scharfe Kurve« und »Lkw 2. Gang benutzen« angeordnet und einen Verkehrsspiegel in der Kurve anbringen lassen. Zudem wurde die Straße auch bergaufwärts für Transporte für Gefahrstoffe gesperrt.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.