gb

Moves gegen Geld

Unter dem Motto »Let‘s Move for a better World« startete Fitnessgerätehersteller Technogym im Frühjahr die größte soziale Kampagne der Branche. Fitness-Einrichtungen auf der ganzen Welt beteiligen sich daran mit dem Ziel, Bewusstsein für mehr Bewegung und gesunde Ernährung zu schaffen. 29 Länder waren dieses Jahr am Start.

Alle Einnahmen der Aktion, z.B. Teilnahmegebühren, Erlöse aus Promotion-Artikeln und Geldspenden, sollen einer gemeinnützigen Einrichtung zu Gute kommen, so die caritative Idee der Aktion.

Das Sport-und Freizeitzentrum Olympia Coswig war erstmals dabei. Es galt, drei Wochen im Olympia Coswig zu trainieren und fleißig »Moves« (Maßeinheit für die Anzahl an Bewegungen) zu sammeln. »Als Spendenempfänger haben wir das Kinder-und Jugendlichen-Domizil Coswig ausgesucht«, so Katlen Seifarth, Mitinhaberin des Olympia Coswig. Am Ende kamen 750 Euro zusammen. »Wir gestalten gerade den Außenbereich der Einrichtung um, wollen zwei Outdoor-Fitnessgeräte anschaffen«, freut sich Annette Golsch, die Heimleiterin des »Domizil«.

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.