vf

Meißner Schneiderei-Ruine verschwindet

Meißen. Leerstehendes Haus der ehemaligen Schneiderei Pietzsch in Meißen wird endlich abgerissen.

An der Bahnhofstraße 3 wird derzeit ein alter Schandfleck beseitigt. Ein privater Eigentümer reißt das vierstöckige Gebäude der alten Schneiderei Pietzsch ab. Das Gebäude war mit vertretbaren finanziellen Mitteln nicht mehr zu retten. Zu groß waren die Schäden an den tragenden Gebäudeteilen, wie Wänden und Decken. Alles war durchweicht und bereits teilweise eingestürzt. Schon seit einiger Zeit wurde das Haus speziell gesichert, damit von ihm im öffentlichen Raum kein Gefahr für Passanten ausgehen kann. An gleicher Stelle soll nach dem Abriss ein neues Gebäude errichtet werden. In dem Privathaus werden fünf Wohnungen und zwei Gewerbeeinheiten geplant. Der Bauantrag wurde von der Stadt bereits positiv bearbeitet.

Wichtig für die Meißner:

Übrigens, die VGM-Bushaltestelle wird bis auf Weiteres nicht bedient bzw. ist verlegt. Die Ausweichhaltestellen sind: Busbahnhof (stadteinwärts) und Altstadtbrücke (stadtauswärts).

Weitere Infos zu Baustellen unter:

www.stadt-meissen.de

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.