vf

Das Fliegende Museum fliegt in die Winterpause ...

Großenhain. Am Wochenende, 5. & 6. Oktober, heben die historischen Flugzeuge des „Fliegenden Museums“ ein letztes Mal zum „Fliegenden Wochenende“ in diesem Jahr ab, um die Lüfte zu erobern und sich danach in die Wintersaison zu verabschieden.

Vor der langen Winterpause werden sich nochmals viele erfahrene Oldtimerpiloten aus ganz Deutschland und Österreich treffen und ab dem 3.Oktober zu den letzten Einweisungstagen in Großenhain zu Gast sein.

Eine schöne, abwechslungsreiche und erfolgreiche Saison neigt sich mit diesem Fliegenden Wochenende für das Fliegende Museum e.V. dem Ende zu. Das Highlight in dieser Saison war natürlich der doppelt-runde Geburtstag der beiden Klemm Flugzeuge des Museums. Die Klemm 25 durfte ihren 90. Geburtstag feiern und die Klemm 35 ihren 80sten.

Abseits dessen konnten viele neue Vereinsmitglieder den Charme der historischen Flugzeuge der Sammlung kennenlernen und gemeinsam mit den „Alten Hasen“ des Vereins unzählige Stunden mit unvergesslichen Momenten in der Luft und am Boden verbringen. Doch auch wenn sich die fliegerische Saison so langsam für das Fliegende Museum als auch für die Vereinsmitglieder dem Ende zu neigt, bleibt es auch in der Winterpause für alle spannend... nach momentanem Stand wird im November der Bebauungsplan „Industriegebiet Nord“, welches auf dem Gelände des Flugplatzes Großenhain entstehen soll, dem Großenhainer Stadtrat zur Verabschiedung vorgelegt. Dieser Tagesordnungspunkt ist einer der über das Schicksal und die Zukunft des Fliegenden Museums in Großenhain entscheiden wird.

Möglicherweise ist dieses Fliegende Wochenende am 5. & 6. Oktober auch zugleich das letzte jemals stattfindende „Fliegende Wochenende“ des Fliegenden Museums in Großenhain. Über die Zukunft nach Beschluss des Bebauungsplans „Industriegebiet Nord“ kann momentan nur spekuliert werden. Im Mai 2020 würde das Fliegende Museum sein 30-jähriges Bestehen feiern können; es bleibt auf Grund der kommenden Stadtratssitzung abzuwarten, ob dieses Jubiläum noch in Großenhain gefeiert werden kann. Doch die unsichere Zukunft soll nicht dieses letzte Fliegende Wochenende der Saison 2019 überschatten. Der Verein Fliegendes Museum e.V. lädt alle herzlich ein, dieses herrliche Herbstwochenende mit dem perfektem Wetter für die offenen Doppeldecker des Museums im Fliegenden Museum zu verbringen. An diesem Herbstwochenende kann man das Cabrio-Feeling im offenen Cockpit am besten genießen.

Die Temperaturen sollten es erlauben, dass man sich in der Windjacke den Wind um die Nase wehen lassen kann und die Natur in den schönsten Herbstfarben von oben genießen kann; die strahlende Sonne scheint ins Gesicht und dieses ganz besondere Erlebnis der Freiheit im offenen Doppeldecker, ganz ohne Kabinenverglasung über sich, vermittelt das Gefühl einer Reise zurück in die goldenen 30er Jahre. Nutzen auch Sie die Chance und genießen Sie dieses Herbstwochenende von seiner schönsten Seite bei einem Besuch im Fliegenden Museum kommenden Samstag und Sonntag. Die Lüfte erobern, der Sound von Sternmotoren, Piloten mit Oldtimer-Flugzeugen die 60-70 und teilweise fast 80 Jahre alt sind - alle flugbereit und in hervorragendem technischen Zustand. So etwas gibt es in Zentraleuropa nur an ganz wenigen Orten. Großenhain ist inzwischen ein Hotspot für die Freunde historischer Flugzeuge. Hier werden längst vergangene Epochen liebevoll und authentisch am Leben erhalten.

Am 5. & 6. Oktober wird an beiden Tagen, je nach Wetterbedingungen, den ganzen Tag mit den Oldtimer-Flugzeugen geflogen und wer will, kann selbst zum Oldtimer-Piloten mit Lederkappe und Pilotenbrille werden und sich den Wind um die Nase wehen lassen. Jeder Flugbegeisterte kann selbst einmal das unvergleichliche Fluggefühl aus längst vergangenen Tagen erleben. 15 Minuten dauert ein Flug in einem Doppeldecker für 80 Euro über Großenhain; fliegen mehrere Interessierte zusammen mit einer Bölkow, kostet der Flug pro Person lediglich 41 Euro. Teilen Sie mit uns gemeinsam den Traum vom Fliegen... wir, die Oldtimerpiloten von Großenhain, freuen uns auf Ihren Besuch. Die Hallentore sind von 11 bis 17 Uhr an beiden Tagen geöffnet. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt!

Der Eintritt beträgt für Erwachsene 3 €, für Kinder zwischen 10-16 Jahren 1,50 € und Kinder unter 10 Jahre bezahlen keinen Eintritt.

Weitere Informationen unter:

www.fliegendes-museum.de

www.facebook.com/Fliegendes-Museum-e.V.

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Regionaler Zugewinn

Drebkau.  Anlässlich des ersten Bauabschnittes fand am 15. Oktober im Schlosspark Drebkau-Raa­kow die Grundsteinlegung bei bestem Wetter mit zahlreich geladenen Gäs­ten statt. Das Großprojekt umfasst drei Mehrfami­lienhäuser mit jeweils 21 Mietwohnungen. Vergeben werden Ein- bis Vierraumwohnungen, die barrierefrei zu errei­chen sind und in der jede Altersgruppe ein modernes Zuhause zum Wohlfühlen findet. Die Wohnungen sind in bester Lage, umgeben von einer wunderschönen Naturkulisse und bieten neben einem Balkon, Dach­terrasse bzw. Terrasse, eine moderne Einbauküche und ausreichend Parkmöglich­keiten vor Ort. Der potenzielle Mieter darf seine Wohnung in Ab­sprache mit dem Bauherrn individuell bemustern und gestalten, was die Farbge­bung der Wände, der Ein­bauküche und die Auswahl der verschiedenen Boden­beläge betrifft. Das erste Haus soll bis Ende nächsten Jahres bezugsfertig sein. Bei der Grundsteinle­gung spielte das Wetter mit und die zahlreich gelade­nen Gäste hörten gespannt den Verantwortlichen zu. So sprach Olaf Lalk, Vize­landrat des Spree-Neiße Kreises, begeistert und er­wähnte explizit, dass sich hier ein regionaler Unter­nehmer einem Immobilien Großprojekt gewidmet und sehr viel finanzielle Mittel in die Region investiert hat. Feierlich wurde dieser Moment für die Zukunft mit einer Zeitkapsel fest­gehalten und ein Segen für das Grundstück ausgespro­chen. Insgesamt ist dieses Projekt ein Gewinn für die ländliche Region und ein weiterer Schritt diese auch attraktiv zu gestalten.   Anlässlich des ersten Bauabschnittes fand am 15. Oktober im Schlosspark Drebkau-Raa­kow die Grundsteinlegung bei bestem Wetter mit zahlreich geladenen Gäs­ten statt. Das Großprojekt umfasst drei Mehrfami­lienhäuser mit jeweils 21 Mietwohnungen. …

weiterlesen