vf

19. Seniorentag in Meißen

Meißen. Unter dem Motto »Laufen – Lernen – Lachen« findet am 19. Juni von 10 bis 16 Uhr der 19. Meißner Seniorentag statt.

»Lebenslange Bewegung, lebenslanges Lernen und Lachen sind wichtig, um das Leben gut zu meistern«, sagt Gabriele Richter, Gleichstellungs- und Seniorenbeauftragte der Stadt Meißen. Dr. Peter Matthé und Monika Barabas, die Gesichter des diesjährigen Seniorentages (Foto), gehen mit gutem Beispiel voran. Beide engagieren sich ehrenamtlich als Reporter bei SENTV Meißen, kommen mit Menschen ins Gespräch und berichten über vielfältige Themen. Der Seniorentag ist sehr beliebt. »Rund 500 Besucher kommen jedes Jahr. Viele bleiben den ganzen Tag und nutzen die vielfältigen Angebote. Schon bei der Seniorenweihnachtsfeier des Oberbürgermeisters werde ich nach dem Termin des nächsten Seniorentages gefragt«, erzählt Gabriele Richter.

Im Großen Ratssaal

Mehr als 40 Aussteller sind in diesem Jahr im Großen Ratssaal dabei. Ab 11 Uhr nimmt sich Oberbürgermeister Olaf Raschke Zeit für einen Messe-Rundgang und kommt mit den Ausstellern ins Gespräch. Zuvor, um 10 Uhr, eröffnet er den Seniorentag, in diesem Jahr in Begleitung von Louise Otto-Peters, alias Gabriele Kluge. Bereits traditionell wird er wieder fünf ehrenamtlich tätige Meißnerinnen und Meißner auszeichnen, die sich im Seniorenbereich engagieren.

Im Großen Ratssaal findet um 13 Uhr die beliebte Modenschau statt. Von 13 bis 16 Uhr bietet der Jugendstadtrat wieder seine Sprechstunde zu Mobiltelefon und modernen Medien an. Junge Menschen beraten die Senioren bei all ihren Fragen und Problemen rund um dieses Thema. Um am konkreten Beispiel die Fragen zu klären, empfiehlt es sich, Handy, Tablet oder Laptop mitzubringen. Die Bläserklasse der Triebischtaloberschule gestaltet ab 15.30 Uhr im Ratssaal den musikalischen Ausklang des Seniorentages.

Im Kleinen Ratssaal

Ab 11 Uhr können sich alle Interessierten im Kleinen Ratssaal über das geplante Seniorenwohnquartier LAURENTII informieren. Zunächst gibt Rudolf Marschner einen historischen Einblick zum Quartier um das Gebiet am Theaterplatz, Baderberg, die städtischen Badestuben und das Areal der ehemaligen Druckerei. Ab 12 Uhr stellt die DSW 24 Servicewohnen GmbH das geplante neue Wohnquartier auf diesem Areal vor. Weitere Fachvorträge sind von 11 bis 15 Uhr im Beratungsraum des Oberbürgermeisters zu erleben. »Mit unserem Seniorentag möchten wir auch der Generation 50+ die Möglichkeit bieten, sich frühzeitig über das Leben im Alter zu informieren«, so Gabriele Richter.

Aber auch unter den Ausstellern entstehen durch die Seniorentage vielfältige Kontakte. Wer sich zwischen Vorträgen und Gesprächen an den Informationsständen stärken möchte, hat im Rathaus einige Möglichkeiten. Der Meißner Kinder- und Familienhilfe e.V. betreut engagiert das Boulevardcafé. Die zahlreichen selbstgebackene Kuchen sind bereits legendär. Die Meißner Seniorenvertretung schenkt einen guten Tropfen Wein aus.

Auf dem Markt

Auf dem Markt können die Besucher direkt mit den Bürgerpolizisten vom Polizeirevier Meißen ins Gespräch kommen, sich über die Angebote der Volkssolidarität Meißen sowie der Verkehrsgesellschaft Meißen GmbH informieren oder das Suppen- und Kaffeeangebot der »Kirche auf Rädern« genießen. Erstmals beim Seniorentag dabei ist auch das DSB-HÖRMobil und der Meißen inklusiv e.V..

Stadtspaziergang und Stadtrundfahrt

Um 16 Uhr können sich alle Louise Otto-Peters zu einem Stadtspaziergang anschließen. Karten dafür sind ganztägig am Stand der Seniorenvertretung kostenlos erhältlich. Am 20. Juni führt eine Stadtrundfahrt der besonderen Art durch Meißen und Umgebung. Karten für fünf Euro sind nur am Seniorentag ebenfalls am Stand der Seniorenvertretung zu erwerben. Zu der 2,5-stündigen Bustour gelangt man durch das Kaolin- und Tonerdegebiet Seilitz-Löthain.

Ausstellung

Anlässlich des 200. Geburtstages von Louise Otto-Peters ist bis 20. Juli im Rathauses die Ausstellung über engagierte Frauen der Region zu sehen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.