tok/pm

Füchse und Krokodile arbeiten zusammen

Weißwasser. Die Lausitzer Füchse und die Crocodiles Hamburg sind ab sofort Kooperationspartner. Die Zusammenarbeit läuft zunächst zwei Jahre.

Mit der neuen Kooperation lösen die Füchse die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven als Partner des Oberligisten ab. Der aktuell aus 14+1 unter Vertrag stehenden Spielern bestehende Kader der Hamburger soll durch die Förderlizenzen breiter aufgestellt werden. „Wir haben einen Kooperationspartner gesucht, mit dem wir gemeinsam junge, hungrige Talente ausbilden können. Dabei war den Füchsen und uns wichtig, dass die Förderlizenzspieler nicht regelmäßig unter der Woche auf der Autobahn oder im Zug unterwegs sind, sondern möglichst dauerhaft an einem Standort trainieren und spielen. Dass es trotzdem unter der Saison mal einen Austausch von Spielern geben kann, ist nicht ausgeschlossen. So halten wir den Konkurrenzkampf unter den Talenten hoch“, so Crocodiles-Geschäftsführer Christian Schuldt.

Bis zu fünf Spieler stellen die Füchse per Förderlizenz zur Verfügung. Zudem bekommen die Crocodile-Spieler Moritz Israel, Gianluca Balla und Tom Kübler die Gelegenheit, an der Saisonvorbereitung des DEL2-Clubs aus der Lausitz vom 30. Juli bis zum 15. August teilzunehmen.

Dirk Rohrbach, Geschäftsführer der Lausitzer Füchse: „Wir sind sehr froh, mit den Crocodiles Hamburg kooperieren zu können. Schon in den ersten Gesprächen wurde klar, dass beide Vereine die gleiche Philosophie verfolgen. Beide Vereine wollen jungen Spielern viel Eiszeit geben und ihnen damit die Chance eröffnen, eine Profikarriere einzuschlagen. Wir werden etliche Spieler mit einer Förderlizenz ausstatten. Zunächst ist geplant, dass mindestens ein Torwart, ein Verteidiger und zwei Stürmer in Hamburg spielen werden. Wir hoffen, dass die Jungs Erfahrungen sammeln, besser werden und eventuell in ein bis zwei Jahren als DEL-2-Spieler zu uns zurückkehren.“

Hamburgs Sportchef Sven Gösch sieht in der Kooperation eine klare Verstärkung des Kaders: „Ich freue mich, dass die Gespräche der Geschäftsführung erfolgreich waren und wir mit den Füchsen einen Kooperationspartner aus der DEL2 gefunden haben. Sportlich werden uns die Förderlizenz-Spieler definitiv weiterhelfen, da alle gute Ausbildungen durchlaufen haben und wir somit in der Breite besser aufgestellt sind. Im Umkehrschluss bekommen sie bei uns die Eiszeiten, die sie für Ihre Entwicklung benötigen und können zudem vor einer tollen Kulisse spielen. Es ist enorm wichtig, dass wir Hand in Hand arbeiten, daher werden wir uns regelmäßig mit der sportlichen Leitung der Füchse über die Leistungen und Entwicklungen der Jungs austauschen.“

Die Förderlizenz-Spieler werden gemeinsam mit Moritz Israel, Gianluca Balla und Tom Kübler am 15. August zum Trainingsstart der Crocodiles in Hamburg erwartet und vorgestellt.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Zweiter LKW-Auflieger im Eislöwen-Design

Dresden. Im Dezember 2018 konnten die Dresdner Eislöwen einen neuen LKW-Auflieger im Eislöwen-Design präsentieren. Am Samstag stellten die Verantwortlichen des Logistikunternehmens DACHSER SE und der Spedition Richter Express OHG nun einen weiteren Truck in blau-weißer Aufmachung vor. Der 40-Tonner wird mit einer Länge von ca. 16,50 m und einer Breite von ca. 2,60 m um die 120.000 Kilometer im Jahr sowohl national als auch international zurücklegen. Gestaltet wurde der LKW durch Tina Elstermann, Inhaberin der Kreativagentur artifox, die als Eislöwen-Partner aktuell auch das Grafikdesign für die Werbematerialien des Clubs übernimmt. Sarah Olbrich, Disponentin Fernverkehr DACHSER SE: „Wir sind riesengroße Eishockey-Fans und uns war es deshalb ein besonderes Anliegen, einen zweiten LKW im Eislöwen-Design auf die Straße zu bringen. Die Richter Express OHG ist ein langjähriger Partner der DACHSER SE und hat uns freundlicherweise den LKW-Auflieger zur Verfügung gestellt. Durch die Dresdner Eislöwen wurde der Kontakt zur Kreativagentur artifox hergestellt, die das Design nach unseren Vorstellungen entwickelt hat. Wir freuen uns, künftig Werbung für die Dresdner Eislöwen auch europaweit zu machen.“ Steve Maschik, Leiter Marketing Dresdner Eislöwen: „Für uns als Dresdner Eislöwen ist es toll zu sehen, dass unsere Partner eng zusammenarbeiten, solche Projekte verwirklichen und unsere Marke damit in Deutschland sowie Europa präsentieren. Uns macht es natürlich stolz, dass wir dadurch jetzt der einzige Eishockey Club in Deutschland sind, der mit zwei LKWs vertreten ist. Allen Beteiligten gilt unser großer Dank!“ Zusätzlich wird der neue LKW-Auflieger am Sonntag, 17. November, im Rahmen des Heimspiels der Kassel Huskies direkt an der EnergieVerbund Arena Richtung Elberadweg präsentiert.Im Dezember 2018 konnten die Dresdner Eislöwen einen neuen LKW-Auflieger im Eislöwen-Design präsentieren. Am Samstag stellten die Verantwortlichen des Logistikunternehmens DACHSER SE und der Spedition Richter Express OHG nun einen weiteren Truck in…

weiterlesen