tok

Spänebunker stand in Flammen

Herrnhut. Bei einem Brand in einer Tischlerei in Herrnhut entstand am Samstag ein Schaden von 250.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Am Samstagmittag, 9. November, eilten Feuerwehr und Polizei zu einer Tischlerei an der Großhennersdorfer Straße in Herrnhut. Dort war im Holzspänebunker einer Tischlerei, die sich auf einem Vierseitenhof befindet, ein Feuer ausgebrochen, dass sich auf den gesamten Gebäudeteil ausbreitete.

Den Kameraden der eingesetzten Freiwilligen Feuerwehren aus Ruppersdorf, Großhennersdorf, Herrnhut, Berthelsdorf, Zittau und Rennersdorf gelang es, den Brand mittels Wasser aus einem angrenzenden Löschteich zu löschen und so das Übergreifen auf andere Gebäudeteile zu verhindern.

Laut Untersuchungen des verantwortlichen Einsatzleiters der Feuerwehr hatte ein technischer Defekt der Rückschlagklappe an der Spänezufuhr der Heizung dafür gesorgt, dass sich die Späne im Bunker entzündeten. Eine Fremdeinwirkung wird laut Polizei ausgeschlossen. Der eingetretene Sachschaden beziffert sich auf etwa 250.000 Euro. Personen kamen nicht zu Schaden.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.